• Polizeibericht für Potsdam: Jugendliche werfen Feuerlöscher von Brücke
Update

Polizeibericht für Potsdam : Jugendliche werfen Feuerlöscher von Brücke

Am Montagabend haben Unbekannte einen Feuerlöscher von einer Brücke auf die Fahrbahn geworfen. Ein Wagen konnte gerade noch ausweichen.

Symbolbild
SymbolbildFoto: Thilo Rückeis

Potsdam - Ein geplatzter Feuerlöscher und jede Menge Löschschaum auf der Friedrich-Engels-Straße: Die Tat zweier männlicher Jugendlicher hat am Montagabend einen Polizei- und Feuerwehreinsatz ausgelöst. Eine Radfahrerin hatte beobachtet, wie die beiden den Feuerlöscher von der Brücke der Nuthestraße auf die darunter liegende Fahrbahn warfen. Ein Auto musste dem Geschoss ausweichen, fuhr aber weiter. Der Feuerlöscher platzte beim Aufprall, der Schaum ergoss sich über die Friedrich-Engels-Straße. Ab 20.45 Uhr habe die Straße für zweieinhalb Stunden voll gesperrt werden müssen, sagte eine Polizeisprecherin den PNN. Die Beamten setzten Fährtenhunde ein, um die Täter zu fassen – allerdings erfolglos. Die Feuerwehr beseitigte den Schaum, Personen kamen nicht zu Schaden.

Die Fahrradfahrerin beschrieb die Jugendlichen als zwischen 14 und 15 Jahre alt, einer soll blonde, einer dunkle Haare gehabt haben. 

Es wird wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt. Die Polizei sucht nun nach weiteren Zeugen, insbesondere nach dem Fahrer des Autos, das dem Feuerlöscher ausgewichen war. Eventuell fällt auch jemandem auf, dass ein Feuerlöscher plötzlich von der gewohnten Stelle entfernt wurde. Auch diese Information kann für die Kriminalisten in Potsdam hilfreich sein. Hinweise werden unter Tel.: (0331) 550 80 entgegengenommen.