• Polizeibericht für Potsdam: Jugendliche Handyräuber am Bahnhof

Polizeibericht für Potsdam : Jugendliche Handyräuber am Bahnhof

In der Nähe des Hauptbahnhofs in Potsdam haben zwei Jugendliche einen 16-Jährigen bedroht und beraubt. Weit kamen sie nicht.

Gegenüber der Bahnhofspassagen wurde am Dienstag ein 16-Jähriger beraubt.
Gegenüber der Bahnhofspassagen wurde am Dienstag ein 16-Jähriger beraubt.Foto: Andreas Klaer

Potsdam - Im Umfeld des Hauptbahnhofs haben zwei Jugendliche einen anderen Teenager ausgeraubt – sie konnten aber bald darauf gefasst werden. Alarmiert wurde die Polizei am Dienstag gegen 18.30 Uhr. Demnach hatten ein 16- und ein 18-Jähriger unter der Langen Brücke, im Bereich der Treppe gegenüber dem Bahnhofseingang, einen anderen 16 Jahre alten Potsdamer bedroht. Die beiden deutschen Staatsangehörige, wie die Polizei betonte, hätten dem Jugendlichen in der Folge das Handy entrissen. Mittels einer Personenbeschreibung hätten die Tatverdächtigen aber wenig später in der Nähe festgenommen werden können, das Handy war noch bei ihnen. Sie sind inzwischen wieder auf freiem Fuß, die Ermittlungen laufen.

Um die Kriminalitätslage am Hauptbahnhof soll es auch am Mittwochabend im Stadtparlament gehen: Die rechtspopulistische AfD hat wie berichtet eine Sicherheitszone rund um den Hauptbahnhof gefordert, in der Alkohol und Waffen verboten wären und die Polizei verstärkt kontrollieren soll.