• Polizeibericht für Potsdam: Hilfsbereiter Rentner ausgeraubt und verletzt

Polizeibericht für Potsdam : Hilfsbereiter Rentner ausgeraubt und verletzt

Ein 77-Jähriger ist am Mittwoch unweit des Hauptbahnhofs ausgeraubt und verletzt worden. Dabei hatte er dem Täter vorher noch geholfen. 

Die Polizei musste zum Bahnhof ausrücken.
Die Polizei musste zum Bahnhof ausrücken.Foto: Sebastian Gabsch PNN

Potsdam - Er kaufte einem Mann Zigaretten und wurde dann ausgeraubt: Am Mittwochnachmittag ist ein 77-Jähriger in der Babelsberger Straße verletzt worden. Der Tatverdächtige hatte den Mann im Bahnhofsgebäude angesprochen und nach Zigaretten gefragt. Da dieser keine hatte, bot er dem 43-Jährigen an, welche zu kaufen. Dieser nahm das Angebot an, dann gingen sie gemeinsam zum Havelufer und setzten sich dort. Plötzlich wurde der offenbar alkoholisierte 43-Jährige grob und entriss dem Senior die Tasche. Dabei fiel dessen Uhr zu Boden, die der jüngere Mann aufhob und einsteckte. Zwei Zeuginnen bemerkten das Geschehen und hielten an, daraufhin flüchtete der Tatverdächtige. 

Täter vorläufig festgenommen

Der Rentner ging selbstständig zur Bundespolizei im Bahnhof. Er wurde bei der Tat verletzt und ambulant im Krankenhaus behandelt. Der Tatverdächtige, der keinen festen Wohnsitz hat, wurde vorläufig festgenommen. Er sollte am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt werden.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.