• Polizeibericht für Potsdam: Heiligabend setzte es Ohrfeigen in Babelsberg

Polizeibericht für Potsdam : Heiligabend setzte es Ohrfeigen in Babelsberg

Schwiegermutter und Schwiegertochter gerieten sich Heiligabend dermaßen in die Haare, dass es Ohrfeigen setzte - für beide, von beiden. Später am Abend brachte die Polizei die Schwiegertochter in Polizeigewahrsam.

Symbolbild: Streit unterm Weihnachtsbaum
Symbolbild: Streit unterm WeihnachtsbaumFoto: Andreas Gebert/dpa

Potsdam - Wenig besinnlich ging der Heiligabend für eine 34-jährige Frau in Babelsberg zu Ende. Gegen 22.30 Uhr war für sie die Feier vorbei.

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, war es im Verlauf des Abends in Babelsberg Nord zu einem Streit zwischen einer 80-jährigen Frau und ihrer Schwiegertochter gekommen. Die Auseinandersetzung eskalierte. Die Frauen gaben sich gegenseitig Ohrfeigen.

Schließlich wurde die Polizei gerufen. Doch plötzlich schien  Weihnachtsfriede eingekehrt. "Glaubhaft" gaben beide Frauen zu verstehen, dass der Streit beendet sei und der Rest des Abends nun friedlich verlaufen würde.

Etwas später war es mit dem Frieden jedoch wieder vorbei. Die 34-jährige "erheblich alkoholisierte Schwiegertochter" (1,86 Promille) wurde erneut handgreiflich. Wieder wurde die Polizei gerufen und dieses Mal fuhren sie mit der jungen Frau zurück aufs Revier. "Zur Verhinderung weiterer Straftaten", hieß es.

Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen wegen Körperverletzung gegen beide Beteiligte aufgenommen.