• Polizeibericht für Potsdam: Handgreiflichkeiten am Heiligabend

Polizeibericht für Potsdam : Handgreiflichkeiten am Heiligabend

Kurz vor Mitternacht war am Ende der Brandenburger Straße die friedliche Weihnachtsstimmung am Heiligabend vorbei. Ein junger Mann pöbelte lautstark herum und wurde handgreiflich.

Foto: Sebastian Gabsch

Potsdam - Am späten Heiligabend pöbelte ein junger Potsdamer in der Innenstadt Passanten an. Wie die Polizei am Freitag berichtet, lief er von der Brandenburger Straße schreiend in Richtung Friedrich-Ebert-Straße. Dort angekommen beleidigte und schubste er Passanten, die ihm im Wege standen. Plötzlich, so berichtet die Polizei am Freitag, rannte der "erheblich alkoholisierte Mann" auf einen 45-Jährigen zu und schubste diesen. Der überraschte Potsdamer stürzte und zog sich beim Aufprall eine Kopfverletzung zu, die medizinisch versorgt werden musste.

Währenddessen verschwand der tatverdächtige 19-Jährige, wurde aber wenig später durch Polizeibeamte geschnappt. Er wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten in Polizeigewahrsam genommen. Die Polizei ermittelt nun wegen Körperverletzung.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.