• Polizeibericht für Potsdam: Geldautomaten manipuliert - Polizei fahndet mit Fotos

Polizeibericht für Potsdam : Geldautomaten manipuliert - Polizei fahndet mit Fotos

Im vergangenen August wurden in Potsdam mehrere Geldautomaten sabotiert. Nach einem Verdächtigen sucht die Polizei jetzt mit Bildern einer Überwachungskamera.

Die Polizei bittet um Hinweise zu diesem Mann.
Die Polizei bittet um Hinweise zu diesem Mann.Foto: Polizei Potsdam

Potsdam - Im August 2019 hat in Potsdams Innenstadt ein Unbekannter einen Geldautomaten der Sparkasse manipuliert. Jetzt sucht die Polizei mit Bildern aus einer Überwachungskamera nach dem Verdächtigen.

[Abonnieren Sie kostenlos den neuen PNN-Newsletter "Potsdam Heute": Hier geht es zur Anmeldung.] 

Wie die Polizei mitteilte, soll der Mann im Ausgabefach eines Geldautomaten der Geschäftsstelle "Am Kanal" eine Leiste aufgeklebt haben, an der das Geld haften blieb. "Hierzu läuft ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Computersabotage", heißt es in der Polizeimeldung. Nähere Details zum Vorgehen des Täters wollten die Beamten nicht machen, um keine Nachahmer zu inspirieren. 

Wer den Verdächtigen kennt bzw. Hinweise auf dessen Identität oder Aufenthaltsort geben kann, richtet sich bitte an die Polizeiinspektion Potsdam (Tel.: 0331 - 5508-0) oder nutzt das Online-Hinweisformular.

Vier Geldautomaten manipuliert

Am 18. und 19. August 2019 wurden insgesamt vier Geldautomaten in Potsdam manipuliert. Bei einem Automaten in der Jägerstraße wurde das Geldausgabefach beschädigt. Bei einem Automaten in der Friedrich-Ebert-Straße wurde das Geldausgabefach manipuliert.  Auch ein Automat im Erlenhof war betroffen. Zu einem möglichen Zusammenhang der Fälle wollte sich die Polizei nicht äußern.


Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.