• Polizeibericht für Potsdam: Gefährliche Körperverletzung am Bahnhofvorplatz

Polizeibericht für Potsdam : Gefährliche Körperverletzung am Bahnhofvorplatz

Faustschläge und Tritte am Hauptbahnhof: Am Donnerstag haben Polizisten zwei Männer gefasst, die einen 23-Jährigen in Potsdam schwer verletzt haben sollen.

Potsdam - Am Donnerstagnachmittag sollen zwei Männer im Alter von 30 und 28 Jahren am Bahnhofvorplatz in Potsdam einen 23-Jährigen mit Faustschlägen und Tritten schwer verletzt haben. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, habe der Konflikt gegen 15.30 Uhr mit einer verbalen Auseinandersetzung begonnen, die schnell eskaliert sei. Dabei sei die Motivlage bislang unklar. Laut Zeugenberichten sollen die beiden Verdächtigen den 23-Jährigen angegriffen und mit Faustschlägen ins Gesicht niedergeschlagen haben. Als der Geschädigte auf dem Boden lag, sollen ihn die Verdächtigen weiter getreten haben.

Kurz nach dem Angriff sollen die beiden Männer sich vom Tatort entfernt haben, der Geschädigte blieb mit Verletzungen im Gesicht zurück. Dank der Unterstützung aufmerksamer Zeugen seien die Verdächtigen am Humboldtring kurz darauf von Polizeibeamten festgestellt worden. Beide Männer seien stark alkoholisiert gewesen und auf die Polizeiwache gebracht worden. Gegen sie ermittle die Polizei nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.