• Polizeibericht für Potsdam: Fußgänger kratzt Autofahrer

Polizeibericht für Potsdam : Fußgänger kratzt Autofahrer

Die Polizei sucht Zeugen: Ein bisher unbekannter Mann hat am Freitagabend in Potsdam einen Autofahrer erst beleidigt und dann verletzt.

In der Lennéstraße in Potsdam wurde am Freitagabend ein Autofahrer von einem Fußgänger gekratzt und beleidigt.
In der Lennéstraße in Potsdam wurde am Freitagabend ein Autofahrer von einem Fußgänger gekratzt und beleidigt.Foto: Hajo von Cölln

Potsdam - Am Freitagabend wurde ein Autofahrer um kurz nach 21.30 Uhr auf der Lennéstraße in der Brandenburger Vorstadt von einem Fußgänger beleidigt und attackiert.

Wie der 21-jährige Pkw-Fahrer gegenüber der Polizei angab, habe er den unbekannten Passanten die Straße queren lassen. Dieser blieb jedoch auf der Straße stehen und hinderte den jungen Mann an der Weiterfahrt. Daraufhin hupte dieser, was den Fußgänger derart aufregte, dass er den wartenden Fahrer wüst und - auf deutsch - fremdenfeindlich beschimpfte. Zudem spuckte er auf die Windschutzscheibe.

Jetzt wurde es dem 21-Jährigen zu viel. Er kurbelte das Fenster runter. Daraufhin trat der Unbekannte an das Auto heran und kratzte den Fahrer im Gesicht und verschwand.

Der junge Mann griff daher zum Telefon und informierte die Polizei. Die Suche im Nahbereich verlief jedoch erfolglos, wie die Polizei am Montagmittag mitteilte..

Die Polizei bittet jetzt um Hinweise aus der Bevölkerung. Der Unbekannte soll zwischen 40-55 Jahre alt, etwa 1,80 m groß und schlank sein. Er hat kurzes Haare und soll am Abend eine blau-graue Jacke angehabt haben. Besonders auffällig sei gewesen, so gab der 21-jährige Autofdahrer gegenüber der Polizei an, dass der Mann geschielt und einen verwirrten Eindruck gemacht habe.

Passanten oder Anwohner die den Vorfall beobachtet haben, können sich bei der Polizeiinspektion Potsdam unter (0331) 55 08 - 0 melden.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.