• Polizeibericht für Potsdam: Frau im Schlaatz mutmaßlich sexuell belästigt

Polizeibericht für Potsdam : Frau im Schlaatz mutmaßlich sexuell belästigt

Im Wohngebiet Am Schlaatz soll am Wochenende eine Frau von einem 34-Jährigen sexuell belästigt worden sein. Ihr Begleiter schlug daraufhin auf den Mann ein.

Die Polizei ermittelt nun zur Unfallursache
Die Polizei ermittelt nun zur UnfallursacheFoto: dpa

Potsdam - Vor den Augen von Polizisten hat ein 27-Jähriger am frühen Samstagmorgen im Wohngebiet Am Schlaatz einem 34-Jährigen einen Faustschlag versetzt. Zeugen hatten sich zuvor bei den Beamten gemeldet, weil sich der 27-Jährige und eine Freundin (40) des Mannes in der Straße An der alten Zauche mit dem 34-Jährigen gestritten hatten. Das teilte die Polizei am Montag mit.

Der Grund für die Auseinandersetzung: Die 40-Jährige gab an, von dem 34-Jährigen sexuell belästigt worden zu sein. Er soll sie demnach mehrfach an Brust und Po berührt haben. Der Mann stritt die Beschuldigung ab.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Der Begleiter der 40-Jährigen gab im Gespräch mit den Polizisten erst an, nichts von den Übergriffen bemerkt zu haben - dann schlug er den 34-Jährigen. Die Polizei nahm Anzeigen wegen Körperverletzung und sexueller Belästigung auf.

Was genau sich An der alten Zauche zutrug, bedarf aber weiterer Ermittlungen. "Alle Beteiligten waren nämlich stark alkoholisiert -  zwischen 1,13 und 2,76 Promille zeigten die Atemalkoholtests an", so die Polizei.

Die Straße An der alten Zauche war erst kürzlich in die Schlagzeilen geraten. In der Nacht zum 1. August wurde dort eine 23-Jährige von drei Männern überfallen und vergewaltigt. Die Täter sind flüchtig.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.