• Polizeibericht für Potsdam: Ermittlungen wegen verfassungsfeindlicher Gesten

Polizeibericht für Potsdam : Ermittlungen wegen verfassungsfeindlicher Gesten

Am Samstag stellte die Polizei eine elfköpfige Gruppe im Industriegelände. Drei der Personen sollen verfassungsfeindliche Gesten gezeigt haben.

Potsdam - Drei Personen aus einer elfköpfigen Gruppe haben am Samstagnachmittag kurz von 14 Uhr auf dem Gelände des alten Heizwerks im Industriegelände laut Polizei verfassungsfeindliche Gesten gezeigt. Nähere Angaben wurden nicht dazu gemacht. Wie die Polizei am Montag mitteilte, habe ein Zeuge am Samstag eine größere Ansammlung von Personen auf dem Areal gemeldet. Die Rede sei von 15 bis 20 Personen gewesen. Vor Ort konnten die Beamten dann nach eigenen Angaben elf Personen feststellen und deren Identität klären. Drei Personen davon sollen beim Eintreffen der Polizei auf ein Dach gestiegen seien und die entsprechenden Gesten gezeigt haben. 

Die Polizei löste die Ansammlung nach eigenen Angaben auf, erteilte Platzverweise und fertigte Anzeigen, unter anderem wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Der Staatsschutz der Polizeidirektion West hat die Ermittlungen übernommen.
 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.