• Polizeibericht für Potsdam: Ein Faustschlag ins Gesicht

Polizeibericht für Potsdam : Ein Faustschlag ins Gesicht

An einer Haltestelle in Drewitz wurde ein junger Mann durch einen Faustschlag ins Gesicht verletzt.

Symbolfoto: dpa

Potsdam - In der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag unterhielten sich zwei junge Männer (30 und 33 Jahre) um kurz nach 3 Uhr an einer Straßenbahn-Haltestelle in der Hans-Albers-Straße in Drewitz. Ein dritter Mann trat hinzu und forderte die beiden auf, ihr Gespräch leiser zu führen. Wie die Polizei am Donnerstagmittag berichtete, ergab sich daraus eine zunächst verbale Auseinandersetzung, die jedoch schon kurz danach eskalierte: Der Unbekannte holte aus und schlug einem der beiden Männer mit der Faust ins Gesicht. Der 33-Jährige fiel zu Boden und verletzte sich dabei. Der unbekannte Schläger entfernte sich.

Der verletzte junge Mann wurde durch Rettungskräfte zur weiteren medizinischen Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Währenddessen suchte die ebenfalls herbeigerufene Polizei das Umfeld ab, doch der Schläger wurde nicht mehr angetroffen. Mögliche Zeugen des Vorfalls, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Der Täter soll zwischen 30 und 40 Jahre alt und etwa 180 cm groß und muskulös sein. Bekleidet war er nach Angaben eines Zeugen mit einer weißen Sportjacke vermutlich der Marke Adidas.

Beobachtungen oder sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Potsdam unter 0331 5508-0 oder im Internet unter www.polbb.eu/hinweis abgeben.