• Polizeibericht für Potsdam: Ein Beinaheunfall mit Folgen

Polizeibericht für Potsdam : Ein Beinaheunfall mit Folgen

Weil es fast zu einem Zusammenstoß gekommen war, gerieten ein Rad- und ein Autofahrer in Streit. Am Ende war einer verletzt und der andere hat nun große Probleme.

Foto: Sebastian Gabsch (Symbolbild)

Potsdam - Auf dem Galliner Damm in Golm gerieten am Samstagmorgen ein 17-jähriger Radfahrer und ein 34-jähriger Autofahrer aneinander, nachdem es beinahe zu einem Unfall zwischen den beiden Verkehrsteilnehmer gekommen war, berichtete die Polizei. Auf diese Beinahekollission folgte eine verbale Auseinandersetzung, dann wendete der 34-Jährige – und kollidierte nun doch noch mit dem Radfahrer. 

Der 17-Jährige stürzte, der Pkw-Fahrer fuhr davon. Leicht verletzt blieb der Radfahrer zurück und rief die Polizei. Er konnte den Beamten sogar das Kennzeichen des Wagens nennen. Diese nahmen die Spur auf und fuhren zur Wohnanschrift des Autofahrers und trafen ihn dort auch an. 

Im weiteren Verlauf der Ermittlungen stellte sich raus, dass der 34-Jährige gar nicht hinter dem Steuer hätte sitzen dürfen, da er gar keinen Führerschein besitzt. Zudem gehören die Kennzeichen am Wagen an ein andere Auto. Die Polizisten stellten daher die Kennzeichen sicher. Gegen den 34-Jährige wurden zudem entsprechende Anzeigen aufgenommen.

[Abonnieren Sie kostenlos den neuen PNN-Newsletter "Potsdam Heute": Hier geht es zur Anmeldung.] 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.