• Polizeibericht für Potsdam: Dieb will Rucksack zurück haben

Polizeibericht für Potsdam : Dieb will Rucksack zurück haben

Brennende Mülltonnen, ein dreister Dieb, gestohlene Baumaschinen und gleich mehrere betrunkene Rollerfahrer - am Wochenende hatte die Potsdamer Polizei einiges zu berichten.

Potsdams Polizei meldet einige Vorkommnisse. (Symbolbild)
Potsdams Polizei meldet einige Vorkommnisse. (Symbolbild)Foto: Sebastian Gabsch PNN

Potsdam - Ein Ladendieb hat am Samstag offenbar seinen Sinn für Eigentum wiederentdeckt - also für sein persönliches Eigentum. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hatte ein 44-jähriger Mann am frühen Abend in einem präparierten Rucksack drei Kameras aus dem Media Markt im Stern-Center entwendet. Als das Sicherheitspersonal durch den ausgelösten Alarm beim Passieren des Kassenbereichs auf den Dieb aufmerksam wurde, flüchtete dieser und verlor dabei den Rucksack.

Einige Zeit später meldete sich der Mann bei Media Markt und forderte die Herausgabe seines Rucksacks. Das Sicherheitspersonal hielt den Mann daraufhin bis zum Eintreffen der Polizei fest, welche dann eine Identitätsfeststellung durchführte und Anzeige wegen Ladendiebstahls aufnahm.

Baumaschinen aus Transporter geklaut

In der Nacht von Freitag zu Samstag sind in der Slatan-Dudow-Straße Baumaschinen gestohlen worden. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hätten unbekannte Täter auf einem Parkplatz in Drewitz die Scheibe eines Opel Movano Transporters eingeschlagen und gelangten so in das Fahrzeuginnere. Aus dem Fahrzeug wurden dann zehn Baumaschinen im Wert von über 3.000 Euro entwendet.

Berauscht im Straßenverkehr

Gleich mehrer Potsdamer sind am Wochenende von der Polizei angetrunken am Steuer gestoppt. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, sei den Beamten während eines Einsatzes wegen einer Ruhestörung ein E-Rollerfahrer in der 

Carl-Dähne-Straße aufgefallen, der in starken Schlangenlinien fuhr und offensichtlich alkoholisiert war. Der 21-Jährige habe zunächst nicht auf die Anhaltesignale der Polizei reagiert und sei weiter auf dem E-Roller geflüchtet. Daraufhin verfolgten den Beamten ihn zu Fuß und konnten ihn kurz danach stellen. Ein Atemalkoholtest ergab 0,98 Promille.

Nach einer Blutentnahme durch einen Arzt wurde der junge Mann nach Hause geschickt. Insgesamt wurden im Stadtgebiet Potsdam am Wochenende laut Polizei noch zwei weitere Trunkenheitsfahrten im Zusammenhang mit elektrischen Leihrollern festgestellt: In der Zeppelinstraße fuhr eine 22-Jährige mit 0,83 Promille und in der Rudolf-Breitscheid-Straße ein 27-jähriger mit ebenfalls 0,98 Promille. Auch für diese Betroffenen sei nun der Führerschein in Gefahr.

Brennende Mülltonnen

Schreck am Moosfenn: Wie die Polizei mitteilt, habe ein Anwohnerin am frühen Sonntagmorgen einen Mülltonnenbrand bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten zwei große Mülltonnen gelöscht werden, welche aus unbekannten Gründen in Brand geraten waren. Diese waren vor dem Eintreffen der Feuerwehr vollständig abgebrannt. Das Feuer drohte laut Polizei auf eine nahestehende Mülltonne ebenfalls überzugreifen – dies konnte jedoch durch die Löscharbeiten verhindert werden. Die weitere Mülltonne wurde nur leicht beschädigt. Eine Gefahr für nahestehende Häuser oder Fahrzeuge ging von dem Brand nicht aus. Die Polizei ermittelt nun wegen vorsätzlicher Sachbeschädigung durch Brand.



Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.