• Polizeibericht für Potsdam: Businsassen greifen Radfahrer an

Polizeibericht für Potsdam : Businsassen greifen Radfahrer an

Zwei Insassen eines Linienbusses sind am Montag auf einen Radfahrer losgegangen, der sich dem Bus in den Weg gestellt hatte.

Symbolfoto: Sebastian Gabsch

Potsdam - Zwischen einem Radfahrer und zwei Insassen eines Linienbusses ist es am Montagnachmittag in der Friedrich-Engels-Straße zu Handgreiflichkeiten gekommen. Vorausgegangen war ein Streit zwischen dem Radler und dem Fahrer des Busses, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. 

Der Radfahrer fühlte sich offenbar von dem Bus auf der Fahrbahn bedrängt. An einer Haltestelle versuchte er, Kontakt zu dem Fahrer aufzunehmen, indem er an die Scheibe klopfte. Da der Fahrer nicht reagierte, stellte sich der Radler vor den Bus, um ihn an der Weiterfahrt zu hindern. Daraufhin stiegen zwei männliche Fahrgäste aus und schubsten den Radfahrer weg. Dieser stürzte und verletzte sich im Gesicht. Die Polizei nahm gegen die Angreifer zwei Strafanzeigen wegen des Verdachts der Körperverletzung auf. Die Kripo ermittelt nun zum Sachverhalt und zum konkreten Hergang der Tat.