• Polizeibericht für Potsdam: Betrunken auf die Gleise gefahren

Polizeibericht für Potsdam : Betrunken auf die Gleise gefahren

Ein Mann ist am Sonntagabend betrunken mit seinem Auto im Gleisbett der Medienstadt hängengeblieben. Der Bahnverkehr musste gesperrt werden. 

Foto: Sebastian Gabsch

Potsdam - Wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr hat die Bundespolizei am Sonntagabend eine Anzeige gegen einen Autofahrer in der Medienstadt aufgenommen worden.

Wie die Polizei meldet, gingen gegen 20.39 Uhr mehrere Notrufe bei den Beamten ein, weil ein Auto in den Gleisen am Bahnhof hing. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass der Fahrer dfes Wagens betrunken war: Er pustete einen Atemalkoholwert von 0,92 Promille. Auch einen Führerschein konnte der Mann den Beamten nicht vorlegen. 

Sein Auto musste von der Feuerwehr mit einer Seilwinde aus den Schienen befreit werden. Der Bahnverkehr war für etwa 45 Minuten unterbrochen.