• Polizeibericht für Potsdam: 60-Jähriger bei Rollerunfall auf der B2 schwer verletzt

Polizeibericht für Potsdam : 60-Jähriger bei Rollerunfall auf der B2 schwer verletzt

Wieder hat sich auf der Bundesstraße 2 im Norden Potsdam ein schwerer Unfall ereignet. Ein 60-Jähriger musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Foto: Monika Skolimowska/ dpa

Potsdam - Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Motorroller und einem Auto ist am frühen Donnerstagnachmittag ein 60-Jähriger schwer verletzt worden. Der Unfall ereignete sich kurz vor 14 Uhr auf der B2 am Abzweig nach Sacrow. Das teilte die Polizei gestern mit.

Der 60-jährige Rollerfahrer fuhr demnach laut Zeugenaussagen aus dem Rotkehlchenweg auf die Bundesstraße. Dabei übersah er einen Skoda, der Richtung Groß Glienicke unterwegs war. Der 47-jährige Autofahrer versuchte noch auszuweichen, allerdings ohne Erfolg. Die beiden kollidierten, der Rollerfahrer stürzte und verletzte sich dabei schwer. Er wurde von Rettungskräften zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei nahm eine Anzeige wegen des Verdachtes der fahrlässigen Körperverletzung im Straßenverkehr auf. Der Sachschaden beträgt etwa 6000 Euro.

Anwohner fordern Tempolimit

Immer wieder gibt es wie berichtet auf der Bundesstraße 2 schwere Unfälle, häufig etwa 1,5 Kilometer weiter nordöstlich, am so genannten Bullenwinkel. Anwohner und die Ortsvorsteher von Fahrland und Groß Glienicke fordern deshalb seit langem eine durchgehende Geschwindigkeitsbeschränkung auf 70 Kilometer pro Stunde. Die Stadtverwaltung hatte dem mehrfach eine Absage erteilt, zuletzt Anfang Februar. Es gebe keine rechtliche Grundlage, so die Begründung. Zum Thema Verkehrssicherheit auf der B2 soll demnächst ein Runder Tisch tagen.