• Polizeibericht für Potsdam: 53-Jähriger rast betrunken durch Marquardt

Polizeibericht für Potsdam : 53-Jähriger rast betrunken durch Marquardt

Stark betrunken ist ein 53 Jahre alter Autofahrer in Potsdam unterwegs gewesen. Als er anhielt, nahm ihm ein Zeuge den Autoschlüssel weg. 

Christian Müller
Polizisten beschlagnahmten den Führerschein des Betrunkenen.
Polizisten beschlagnahmten den Führerschein des Betrunkenen.Foto: Sebastian Gabsch PNN

Potsdam - Volltrunken ist am Montagmittag ein Autofahrer durch Marquardt gerast. Laut Zeugen soll er zeitweise mit einer Geschwindigkeit von 180 km/h unterwegs gewesen sein. Das teilte die Polizei am Dienstag mit. Demnach hatte der 53-Jährige seine Fahrt unterbrochen und einem Zeugen mitgeteilt, dass er betrunken sei. Dann fuhr er davon. 

Als er seine Tour erneut unterbrach, nahm ihm ein Zeuge den Autoschlüssel ab. Die alarmierten Polizisten beschlagnahmten den Führerschein des Betrunkenen. Der Mann wies einen Atemalkoholwert von 1,45 Promille auf. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

Zudem nahmen die Polizisten eine Strafanzeige auf. Gegen den 53-Jährigen wird wegen des Verdachts der Trunkenheit und der Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.