• Polizeibericht für Potsdam: 19-Jähriger bei Unfall auf der A10 schwer verletzt

Polizeibericht für Potsdam : 19-Jähriger bei Unfall auf der A10 schwer verletzt

Ein 19-Jähriger blieb mit seinem Wagen auf der A10 stehen. Er wurde eingeklemmt, als ein Mercedes-Fahrer auf seinen Nissan auffuhr.

Der Unfall ereignete sich am Donnerstagmorgen.
Der Unfall ereignete sich am Donnerstagmorgen.Foto: picture alliance/dpa


Marquardt - Bei einem schweren Unfall in Marquardt auf der A10 zwischen Potsdam-Nord und Spandau ist ein 19-jähriger Mann schwer verletzt worden. Nach Polizeiangaben hatte er am Donnerstagmorgen gegen 7.30 Uhr mit seinem Nissan eine Panne und blieb auf der rechten Fahrspur in Richtung Autobahndreieck Werder stehen. Der Fahrer eines Mercedes-Kleintransporters bemerkte das zu spät und fuhr auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Fahrzeuge nach rechts von der Fahrbahn geschleudert. 

Der 19-Jährige wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Er wurde mit schweren Verletzungen per Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Der 40 Jahre alte Mercedes-Fahrer blieb unverletzt, es entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von 30 000 Euro. Während des Unfalls musste die A10 im betreffenden Abschnitt in Richtung Autobahndreieck Werder voll gesperrt werden.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.