• Polizeibericht für Potsdam: 19-Jährige in Waldstadt sexuell belästigt

Polizeibericht für Potsdam : 19-Jährige in Waldstadt sexuell belästigt

Eine 19-Jährige wurde in Potsdam von einem jungen Mann sexuell belästigt. Sie konnte sich losreißen, der Täter flüchtete. Die Polizei sucht nun Zeugen. 

PNN
Foto: dpa

Potsdam - Eine 19-Jährige soll am Samstagabend kurz vor Mitternacht in der Waldstadt von einem Mann sexuell belästigt worden sein. Dies teilte die Polizei in Potsdam am Montag mit. Bei der Polizei sei am Sonntagabend eine entsprechende Anzeige erfolgt.

Danach ist die 19-Jährige mit der Straßenbahn in Richtung Rehbrücke gefahren und kurz vor Mitternacht an der Haltestelle Friedrich-Wolf-Straße ausgestiegen. Mit in der Tram befand sich wohl auch der spätere Täter. Der Mann, laut Polizei beschrieben als arabisch aussehender 25- bis 30-Jähriger, sei der jungen Frau auf dem Weg durch die Waldstadt gefolgt. Die 19-Jährige bemerkte dies und ging daher in der Straße Zum Jagenstein zu einer Hauseingangstür und tat so, als würde sie nach ihrem Schlüssel suchen. Den Mann hinderte das nicht, sich der jungen Frau zu nähern: Laut Polizei trat er von hinten an sie heran, hielt ihr eine Hand ins Gesicht und versuchte, sie gegen die Hauseingangstür zu drücken. Die 19-Jährige wehrte sich dagegen, konnte sich losreißen und um Hilfe rufen, so dass der Mann von ihr abließ und in Richtung Kaufland flüchtete. 

Die Potsdamer Polizei sucht Zeugen

Der mutmaßliche Täter wird als rund 1,80 Meter groß beschrieben, er hat kurzes dunkles Haar und trug weder Bart noch Brille. Bekleidet soll er mit einem grauen Kapuzenpullover - abgesetzt mit einem horizontal verlaufenden schwarzen Streifen - sowie einer Jeans gewesen sein.

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen des Vorfalls. Wer am späten Samstagabend das Geschehen in der Straße zum Jagenstein beobachtet hat oder Hinweise zum Täter gegeben kann, meldet sich unter Tel.: (0331) 5508-0 bei der Polizeiinspektion Potsdam. Genutzt werden kann auch das Hinweisformular des Bürgerportals im Internet unter www.polizei.brandenburg.de

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!