• Polizei sucht Zeugen: Busfahrer in Potsdam niedergeschlagen

Polizei sucht Zeugen : Busfahrer in Potsdam niedergeschlagen

Der 45-jährige Busfahrer bat am Donnerstagnachmittag zwei Jugendliche im Wohngebiet Am Stern, ihm ihre Fahrscheine zu zeigen - doch dann eskalierte die Situation. 

Die Polizei sucht die Täter.
Die Polizei sucht die Täter.Symbolfoto: Sebastian Gabsch

Am Stern - Zwei unbekannte Jugendliche haben in Potsdam einen Busfahrer niedergeschlagen. Die Täter sind nach Angaben der Polizei am Donnerstagnachmittag gegen 15.20 Uhr mit dem 45-Jährigen aneinander geraten, als er an der Haltestelle Max-Born-Straße ihre Fahrscheine sehen wollte. In der Folge beleidigten beide den Fahrer. "Daraufhin forderte der Busfahrer die beiden auf, den Bus zu verlassen oder er werde die Polizei rufen", heißt es im Polizeibericht. Daraufhin hätten die Jugendlichen den Busfahrer erneut beleidigt, bevor sie zunächst den Bus durch die hintere Tür verließen. Allerdings kamen sie erneut nach vorn und pöbelten gegen den Busfahrer, so die Polizei weiter.

Der Busfahrer wurde auch getreten

Als der Busfahrer dann ausstieg, wurde er von den beiden Jugendlichen geschlagen - und auch als er schon am Boden lag, sollen sie ihn getreten haben. Danach flohen beide, sie stiegen in einen anderen Bus ein. Der verletzte Fahrer fuhr mit seinem Bus zum Hauptbahnhof. Dort wurde er medizinisch versorgt.

Die 1,70 bis 1,75 Meter großen Täter sollen etwa 16 oder 17 Jahre alt sein, trugen beide einen Rucksack und schienen laut dem Fahrer nicht aus Deutschland zu stammen. Einer der beiden war der Beschreibung nach sehr dünn und hatte sehr kurze blonde Haaren, er soll viele Pickel im Gesicht haben. Der Zweite war sehr kräftig gebaut und trug mittellange, schwarze Haare sowie ein langes Shirt. Wegen eines ausländerfeindlichen Spruchs wird auch wegen Volksverhetzung ermittelt. Hinweise nimmt die Polizei unter Tel: (0331) 55080 entgegen.