• Polizei sucht Täter: Erneuter Raub in Babelsberg

Polizei sucht Täter : Erneuter Raub in Babelsberg

Im Potsdamer Stadtteil Babelsberg hat ein unbekannter Mann zwei Jugendliche ausgeraubt. Ganz in der Nähe war erst am Sonntag eine Frau bestohlen worden.

Foto: picture alliance/dpa

Babelsberg - Die Potsdamer Polizei sucht einen Räuber. Wie die Ermittler am Dienstag meldeten, hat der Mann am Montagmittag zwei Jugendlichen den Weg abgeschnitten, sie mit einem Messer bedroht und Geld gefordert. Der Vorfall ereignete sich am Babelsberger S-Bahnhof, in Höhe der Kopernikusstraße.

Einem der Jugendlichen gelang die Flucht

Doch die beiden 17 Jahre alten Jugendlichen behielten die Nerven: Einem gelang es wegzulaufen. Als der Angreifer dann noch laut Polizei bemerkte, dass sich ein Zeuge dem Geschehen nähert, ergriff er in Richtung S-Bahnhof die Flucht. Eine Fahndung nach ihm blieb ergebnislos. Wie sich vor Ort herausstellte, hatte der Mann noch kurz zuvor an einem Fahrrad herumhantiert und anschließend eine Frau angesprochen. "Worum es hierbei ging, ist bislang unklar, die Frau sei weggerannt und konnte auch noch nicht ermittelt werden", sagte eine Polizeisprecherin. Die Frau werde gebeten, sich bei der Polizei zu melden. 

Polizei prüft Zusammenhang zu weiterem Vorfall

Erst am Sonntagabend hatte sich in der Nähe des Tatorts ein ganz ähnlicher Fall abgespielt. Eine Potsdamerin hatte gegen 18.30 Uhr den S-Bahnhof am Ausgang Wattstraße/Schulstraße verlassen, als sie einen Mann bemerkte, der mit einer Flasche auf einer Bank nahe des Bahnhofs saß. Der Unbekannte ging auf die Frau zu und forderte mehrfach Bargeld. Als sie ablehnte, drohte der Unbekannte, eine Waffe zu ziehen, woraufhin die Frau Angst bekam und ihm Geld aushändigte. Der Täter ging anschließend zum S-Bahnsteig Richtung Berlin. Nach Angaben des Opfers war er 19 bis 23 Jahre alt, etwa 1,65 Meter groß, dicklich, hatte eine breite Nase, schwarze kurze Haare und einen Dreitagebart. Auf PNN-Anfrage sagte eine Polizeisprecherin, man prüfe einen Zusammenhang zwischen den Vorfällen. 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.