• Polizei kämpft gegen Fahrraddiebe: Bald größere Ermittlungserfolge in Potsdam?

Polizei kämpft gegen Fahrraddiebe : Bald größere Ermittlungserfolge in Potsdam?

Zuletzt gab es in Potsdam Rekordzahlen bei Fahrraddiebstählen. Nun hat die Polizei mutmaßliche Täter im Visier.

Im Vorjahr wurden 2311 Fahrraddiebstähle gemeldet (Symbolbild).
Im Vorjahr wurden 2311 Fahrraddiebstähle gemeldet (Symbolbild).Foto: dpa

Potsdam - Nach den Rekordzahlen bei Fahrraddiebstählen in Potsdam rechnet die Polizei nun mit Ermittlungserfolgen gegen mutmaßliche Tätergruppen. Man gehe die nicht akzeptable Entwicklung massiv an, sagte Potsdams Polizeichef Christian Hylla am Mittwochabend im Hauptausschuss. 

Eine erste Diebesbande sei bereits in Untersuchungshaft, weitere Täterstrukturen seien im Fokus. Daher dürften die „absehbaren Ermittlungserfolge“ die Zahl der Raddiebstähle in diesem Jahr wieder sinken lassen, sagte Hylla.

Christian Hylla, Leiter der Polizeiinspektion Potsdam.
Christian Hylla, Leiter der Polizeiinspektion Potsdam.Foto: Andreas Klaer

Bisher niedrige Aufklärungsquote

Wie berichtet waren im vergangenen Jahr 2311 Fahrraddiebstähle gemeldet worden, eine Rekordzahl für die Stadt. Dabei lag die Aufklärungsquote bei nur fünf Prozent – in den Vorjahren lag diese bei um die zehn Prozent. 

Insgesamt war die Zahl der Straftaten in Potsdam in den vergangenen Jahren gefallen, auch eine Folge der Corona-Zeit mit weniger Möglichkeiten für zum Beispiel Schlägereien nach geselligen Treffen. Dagegen war mehr häusliche Gewalt registriert worden. 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.