• Polizei ermittelt wegen Brandstiftung: Feuer im Minsk schnell gelöscht
Update

Polizei ermittelt wegen Brandstiftung : Feuer im Minsk schnell gelöscht

Im alten Terrassenrestaurant Minsk auf dem Brauhausberg ist in der Nacht zum Samstag ein Feuer ausgebrochen. Baumaterialien waren in Brand geraten.

Christian Müller
Das Feuer brach in der Nacht zum Samstag aus.
Das Feuer brach in der Nacht zum Samstag aus.Foto: Ottmar Winter

Potsdam - Im alten Terrassenrestaurant Minsk auf dem Brauhausberg ist in der Nacht zum Samstag ein Feuer ausgebrochen. "Es gab eine Rauchentwicklung und einen Brand im Innern", teilte die Polizei auf PNN-Anfrage mit. Die Einsatzkräfte wurden gegen 4.20 Uhr alarmiert.  

Nach Angaben der Feuerwehr waren auf kleiner Fläche Baumaterialien in Brand geraten. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Um 5.44 Uhr rückten die Feuerwehrleute vom Brandort ab. Die Gebäudesubstanz wurde nicht angegriffen. Wie das Feuer ausbrach, ist noch unklar. Die Ermittlungen laufen. Ein Ermittlungsverfahren wegen Brandstiftung wurde eingeleitet.

Im Einsatz waren ein Löschzug der Potsdamer Berufsfeuerwehr und jeweils ein Einsatzfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Potsdam Zentrum und der Freiwilligen Feuerwehr Babelsberg-Klein Glienicke.

Minsk wird saniert

Das Minsk wird aktuell saniert. Bauarbeiter sind damit beschäftigt, Schadstoffe zu beseitigen und den schadhaften Betonkern des Gebäudes zu sanieren. 

Das Terrassenrestaurant "Minsk"
Als "Terrassenrestaurants am Brauhausberg“ wurde das "Minsk" Ende der 60er Jahre geplant.Weitere Bilder anzeigen
1 von 13Repro: PNN
27.03.2019 22:00Als "Terrassenrestaurants am Brauhausberg“ wurde das "Minsk" Ende der 60er Jahre geplant.

Die Stiftung des Software-Unternehmers Hasso Plattner hatte das ehemalige DDR-Terrassenrestaurant Minsk auf dem Brauhausberg gekauft. Es soll originalgetreu - zumindest außen - wiederaufgebaut und als Museum für DDR-Kunst wiedereröffnet werden.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.