• Prost, Potsdam in der Bar Gelb: Die PNN testet Potsdams Bars

PNN-Serie „Prost, Potsdam!“ - Teil 3: Bar Gelb : Potsdams heimlicher Bier-König

In der Bar Gelb in der Charlottenstraße sollte man nach einem Bier Fizz fragen – schaumiges Bier mit Gin sollte jeder mal probieren, empfiehlt Barkeeper Alexander Sporys.

Bar Gelb, Potsdam, Prost, Potsdam, Bar-Serie
Bier ist seine Leidenschaft. Alexander Sporys steht in der Bar Gelb hinter dem Tresen.Foto: Sebastian Gabsch

Potsdam - Der Teufel trinkt Prada und Drachenblut. Wer die Cocktails mit diesen Namen in der Bar Gelb bestellt, sollte sich auf süße Süffigkeit einstellen. Wer aber das wahre Geheimnis der Bar entdecken will, der fragt nach den Drinks, die nicht auf der normalen Getränkekarte stehen. Sie stehen auf einer Extra-Karte: Cocktails mit Bier. Diese geheime Spezialität wurde von Alexander Sporys entwickelt, der seit 2011 in der Bar Gelb als Bar-Chef arbeitet. Man könnte Sporys – ohne es despektierlich zu meinen – als Bier-Lexikon auf zwei Beinen bezeichnen. Wer möchte, bekommt von ihm einen Bier Fizz gemixt.

Den Drink sollte man – entgegen möglicherweise spontaner Abneigung – unbedingt probieren. Denn wer ihn trinkt, erweitert seinen Horizont: Mit Gin, Zitrone, Zucker und beispielsweise einem Pale Ale der Berliner Craft Beer Brauerei BRLO hat Sporys einen frischen Sommerdrink kreiert, der angenehm leicht nach Maracuja schmeckt. Mit einer Bitternote und leichter Säure trinkt er sich gut an einem heißen Tag.

Bar-Serie, Prost, Potsdam, Bar Gelb, Bier Fizz
Der Bier Fizz ist in der Bar Gelb ein Geheimtipp.Foto: Sebastian Gabsch

Sporys ist gelernter Restaurantfachmann, lernte Sommelier, bevor er sich in die kreative Barszene begab, wie er erzählt. So kam er auch zum Hobbybrauen. „Gute Biere kann man auch gut vermixen“, sagt er. Sechs bis zehn wechselnde Fassbiere werden in der Bar Gelb angeboten. Frisch aus dem Hahn gibt es alles vom Pils aus Belzig bis hin zum neunprozentigen Stout.

Bar-Serie, Prost, Potsdam, Bar Gelb
In der Bar Gelb sollte man nach der geheimen Karte fragen.Foto: Sebastian Gabsch

Seit rund 20 Jahren gibt es die Bar Gelb, die vor rund fünf Jahren aus der Dortustraße an ihren jetzigen Standort in die Charlottenstraße umgezogen ist. In Sachen Craft Beer sei sie Pionier, sagt Sporys. Es gibt aber auch klassische Drinks: „Leute, die zu uns kommen, wollen nicht viel Geld für einen Cocktail ausgeben.“ Ziel sei es, sie so günstig wie möglich auf einem vernünftigem Qualitätslevel anzubieten. Wer hier also einen Gin Basil Smash bestellt, sollte Solides erwarten. Freuen kann man sich über eine Aperol Rosmarin Lemonade mit Störtebecker Atlantik Ale oder einen Jameson Fassbruder mit Whiskey, Stout Sirup und Potsdamer Stange, die auf der aktuellen Bier-Cocktailkarte stehen.

Spaßiges Kneipenquiz gehört zum Programm

In der Kneipe mit den gemütlichen Sofas kann man den Feierabend nett ausklingen lassen – zum Beispiel beim Kneipenquiz (immer montags) oder dem Schnaps Bingo. Das Publikum ist gut durchmischt, die Bedienungen freundlich, Salzstangen gibt es zu den Drinks dazu. Außerdem gibt es ein Kneipen-Anfänger-Quiz. Das ist gut für die, die noch nicht so versiert sind, wie die Quiz-Stammrater. „Das Anfänger-Quiz ist inzwischen sogar besser besucht als das normale Kneipen-Quiz“, sagt Sporys. Das liege daran, dass es ein Quiz für weniger erfahrene Knobler in der Umgebung nicht gebe. „Das ist einmalig.“

Punkten kann die Bar auch mit Events wie der Art Night (PNN berichteten) oder dem Brauer-Stammtisch. Dort sind all jene bei Sporys willkommen, die sich schon mal selbst am Bierbrauen versucht haben. Und wer in Sachen Bier noch dazulernen will, der kann sich von dem versierten Barmann ganz in Ruhe alles über die Fässer erklären lassen, die in der Bar Gelb gerade angezapft werden.

Bar Gelb, Charlottenstraße 29, montags bis sonntags 19 Uhr bis 2 Uhr. Im Internet: http://www.bargelb.com

+ + + + + + + + +

In unserer Serie "Prost, Potsdam!" testen wir Bars in der Stadt. Bereits vorgestellt haben wir die Bar 54, und die Unscheinbar.

+ + + + + + + + +

Rezept

Als Bier-Cocktail-Rezept empfiehlt der Bar-Chef der Bar Gelb, Alexander Diez, einen sogenannten „Citra Lemondrop“. Dazu 5cl Wodka, 2cl Zitronensaft, 4cl Orangensaft, 1cl Cointreau, 1cl Gomme Sirup oder alternativ Rohrzuckersirup mit Eiswürfeln in den Shaker geben und kräftig schütteln. Den Drink dann durch einen sogenannten Bar Strainer (ein auf das Shaker aufsetzbares Sieb aus festem Metall) in ein gut gekühltes Glas geben, sodass die Eiswürfel, mit denen geschüttelt wurde, im Shaker bleiben. Mit 4cl Citra Ale, einem Pale Ale von der schwäbischen Hopfenstopfer Brauerei aus Bad Rappenau, auffüllen. Wer möchte, kann als Deko eine Orangenschalen-Locke ans Glas hängen, wie auf dem Bild.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

Autor