• PNN-Serie | Die Sommer-Checkliste für Potsdam: Zwischen Baustellen-Tour und Bornimer Feldflur

PNN-Serie | Die Sommer-Checkliste für Potsdam : Zwischen Baustellen-Tour und Bornimer Feldflur

Der perfekte Sonnenuntergang, die beste Badestelle, das leckerste Abendessen: Potsdamerinnen und Potsdamer verraten in unserer Sommer-Checkliste ihre zwölf Tipps für einen tollen Sommer in Potsdam. Heute:  Bernd Rubelt.

Baubeigeordneter Bernd Rubelt zeigt Freunden vom Fach das Potsdam der Baukräne und Absperrungen.
Baubeigeordneter Bernd Rubelt zeigt Freunden vom Fach das Potsdam der Baukräne und Absperrungen.Foto: Andreas Klaer

Zwölf sommerliche Tipps – heute von Bernd Rubelt. Der 53-Jährige ist seit 2017 Beigeordneter in Potsdam, unter anderem verantwortlich für Bauen, Umwelt und Stadtentwicklung. Er ist verheiratet.

Bernd Rubelt, Baubeigeordneter von Potsdam.
Bernd Rubelt, Baubeigeordneter von Potsdam.Foto: Andreas Klaer

Wo gibt es die besten Frühstücksbrötchen?

Am Wochenende bei mir zu Hause. Kartoffel- Dinkel-Brötchen, selbstgemacht und frisch aus dem Backofen, lecker!

Wohin geht's zum Sport? Für eine Radtour oder einen Spaziergang?

Mit meiner Frau genieße ich lange Spaziergänge in der Bornimer Feldflur.

Wohin geht’s zum Baden?

Gerne an die Ostsee und natürlich an die heimischen Seen.

Was ist der perfekte Familienausflug?

Eine große Rundwanderung, morgens früh los, wenn die Stadt noch schläft, und zum Abschluss dann Kaffee und Kuchen.

Was zeigen Sie Ihrem Potsdam-Besuch?

Dem zeige ich sehr gerne die Parks und die vielen besonderen Bauten. Und für gute Freunde „vom Fach“ mache ich gelegentlich auch eine persönliche „Baustellen-Tour“.

Das Schloss Charlottenhof im Park Sanssouci.
Das Schloss Charlottenhof im Park Sanssouci.Foto: Sebastian Gabsch PNN

Wo gibt es in Potsdam die volle Packung Romantik?

Bei einem Spaziergang im Park Babelsberg.

Wo gibt es den besten Wein, das leckerste Sommerabendgetränk?

Ich bevorzuge einen gut gekühlten Silvaner in den mainfränkischen Weinbergen. 

Welches Restaurant kocht das beste Abendessen?

Das eine Lieblingsrestaurant habe ich nicht. Neben der heimischen Küche genieße ich von russisch in der Alexandrowka bis italienisch in der Schiffbauergasse die Potsdamer Vielfalt.

Die russische Kolonie Alexandrowka.
Die russische Kolonie Alexandrowka.Foto: Archiv/Varvara Smirnova

Was ist Ihr Kulturtipp?

Die Sommertheatertournee der Arbeitsgemeinschaft Historische Stadtkerne in Brandenburg

Was tun bei Regenwetter?

Meistens gehen wir trotzdem raus und wenn es „ganz dicke“ kommt, gibt es auch noch reichlich Bücher, die man lesen kann.

Welchen kleinen Luxus gönnen Sie sich für einen schönen Sommertag?

Das Handy ausschalten und eine kalte Holunderlimo im Garten.

Wo finden Sie den schönsten Sonnenuntergang?

In der Bornimer Flur.

Der Persius Turm in der Bornimer Feldflur.
Der Persius Turm in der Bornimer Feldflur.Foto: Sebastian Gabsch PNN

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran - in den Sommerferien einmal wöchentlich, am Dienstag. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Alle Teile der Serie zum Nachlesen

Teil 1: Henryk Braun findet den schönsten Sonnenuntergang im Seebad Caputh
Teil 2: Katrin Binschus-Wiedemann hat den Schlosspark Wiesenburg für sich entdeckt
Teil 3: Dietmar Teickner genießt nach einem Heimsieg die romantische Stimmung im Karli
Teil 4: Knut Andreas haben es die Babelsberger-Villen angetan
Teil 5: Katrin Bongard genießt ein Glas Champagner vor dem Schloss Babelsberg
Teil 6: Kai Diekmann genießt die Aussicht vom Flatowturm
Teil 7: Marie-Luise Glahr liebt den Bummel über den Webermarkt
Teil 8: Im Blaumann an den Golmer Stichkanal
Teil 9: Auf einen Drink in die Freiluftbar mit Sigrid Sommer
Teil 10: Wolfgang Mörtl  liebt die Romantik bei der Mondnacht im Belvedere 
Teil 11: Claudia Krönke mag das Morgenbad im Tiefen See
Teil 12: Jann Jakobs hat Spaß beim Kopfsprung in den Jungfernsee
Teil 13: Dominique Raack genießt den Radweg zur Fähre in Ketzin
Teil 14: Drei Schlossparks und elf Schlösser an einem Tag mit Markus Wicke
Teil 15: Archibald Horlitz mag den Blick auf die Havelbucht in der Templiner Vorstadt
Teil 16: Christine Handke radelt zu den Tonlöchern in die Götzer Berge


Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.