• PNN-Serie | Die Sommer-Checkliste für Potsdam: Mit dem Rad zu den Tonlöchern in die Götzer Berge

PNN-Serie | Die Sommer-Checkliste für Potsdam : Mit dem Rad zu den Tonlöchern in die Götzer Berge

Der perfekte Sonnenuntergang, die beste Badestelle, das leckerste Abendessen:  Potsdamerinnen und Potsdamer verraten in unserer Sommer-Checkliste ihre zwölf Tipps für einen tollen Sommer in der schönsten Landeshauptstadt der Welt. Heute: Christine Handke.

Verstecktes Idyll: Der Uferpark hinter der Kellertorwache.
Verstecktes Idyll: Der Uferpark hinter der Kellertorwache.Foto: Andreas Klaer

Zwölf sommerliche Tipps heute von Christine Handke. Die 54-Jährige arbeitet seit 1996 im Filmmuseum Potsdam, das sie heute gemeinsam mit Ilka Brombach leitet.

Christine Handke ist eine der beiden Direktorinnen des Filmmuseums.
Christine Handke ist eine der beiden Direktorinnen des Filmmuseums.Foto: Ottmar Winter

Wo gibt es die besten Frühstücksbrötchen?

Für mich geht nichts über die wirklich ehrliche, saftige, typische Schrippe beim über Generationen gewachsenen Bäcker Braune in der Friedrich-Ebert-Straße, auch das Interior hat sich glücklicherweise nicht verändert. Der Kunde atmet förmlich die Geschichte des Bäckerhauses während des Anstehens, die begann bereits im Jahre 1733.

Wohin geht's zum Sport? Für eine Radtour oder einen Spaziergang?

Jeden Sonntag geht es mit dem Rennrad ins Potsdamer Umland, vorzugsweise auf wenig befahrenen Straßen. Eine Lieblingstour führt über Fahrland nach Priort, Paretz, in Ketzin mit der Fähre übersetzen, den Havelradweg nach Phöben, Werder, dann über die Bahnbrücke nach Wildpark, Golm am Uni-Campus vorbei, über Bornim, Nedlitz, am Jungfernsee zurück durch den Neuen Garten.

Wohin geht’s zum Baden?

Verbunden mit einer Radtour zu den Tonlöchern in die Götzer Berge.

An den Erdelöchern bei Götz.
An den Erdelöchern bei Götz.Foto: Jana Haase

Was ist der perfekte Familienausflug?

Picknickkoffer einpacken, bei „Wassersport in Potsdam“ in der Pirschheide ein Kanu oder Kanadier ausleihen und über Geltow zum Strandbad Caputh paddeln, dann über den Schifffahrtskanal durch Caputh zurück.

Was zeigen Sie Ihrem Potsdam-Besuch?

Die Vielfalt von Kultur, Geschichte, Natur entlang an Schlössern, Museen, Parks, Flüssen und Seen per Rad.

Wo gibt es in Potsdam die volle Packung Romantik?

Am Ende der Straße Am Kanal auf der kleinen Halbinselspitze hinter der Kellertorwache.

Wo gibt es den besten Wein, das leckerste Sommerabendgetränk?

Das Lewy Weinbistro in der Dortustraße hält köstliche Weine vor, aber auch Klassiker wie Aperol Spritz.

Welches Restaurant kocht das beste Abendessen?

Kades Restaurant „Am Pfingstberg“ bietet schmackhafte saisonale Gerichte, Gastfreundlichkeit, Gemütlichkeit und einem schönen Ausblick im Gartenbereich.

Das Filmmuseum zeigt noch bis Jahresende die Sandmännchen-Ausstellung.
Das Filmmuseum zeigt noch bis Jahresende die Sandmännchen-Ausstellung.Foto: Ottmar Winter

Was ist Ihr Kulturtipp?

Die Galerie Sperl ist erfreulicherweise ab August wieder geöffnet und in der Brandenburger Straße zu finden, für Freunde der zeitgenössischen Kunst in jedem Fall einen Besuch wert.

Was tun bei Regenwetter?

Natürlich ins Filmmuseum Potsdam, die ständige Ausstellung „Traumfabrik. 100 Jahre Film in Babelsberg“, im Doppelpack mit der Familienausstellung „Mit dem Sandmann auf Zeitreise“ besuchen oder/und am besten im Anschluss noch einen Film im samtblauen Kino anschauen.

Ausblick von der Terrasse von Kades Restaurant "Am Pfingstberg".
Ausblick von der Terrasse von Kades Restaurant "Am Pfingstberg".Foto: Christophe Gateau/dpa

Welchen kleinen Luxus gönnen Sie sich für einen schönen Sommertag?

Den cremigen Genuss von Fridas Softeis aus eigener Herstellung in der Mittelstraße.

Wo finden Sie den schönsten Sonnenuntergang?

Auf der Terrasse von Schloss Glienicke mit dem Blick linkerhand auf die Glienicker Brücke, rechterhand die Heilandskirche in Sacrow und geradezu sinkt die Sonne Richtung Havelgewässer, bevor sie hinter dem Waldstreifen am Horizont verschwindet.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran - in den Sommerferien einmal wöchentlich, am Dienstag. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Alle Teile der Serie zum Nachlesen

Teil 1: Henryk Braun findet den schönsten Sonnenuntergang im Seebad Caputh

Teil 2: Katrin Binschus-Wiedemann hat den Schlosspark Wiesenburg für sich entdeckt

Teil 3: Dietmar Teickner genießt nach einem Heimsieg die romantische Stimmung im Karli

Teil 4: Knut Andreas haben es die Babelsberger-Villen angetan

Teil 5: Katrin Bongard genießt ein Glas Champagner vor dem Schloss Babelsberg

Teil 6: Kai Diekmann genießt die Aussicht vom Flatowturm
Teil 7: Marie-Luise Glahr liebt den Bummel über den Webermarkt
Teil 8: Im Blaumann an den Golmer Stichkanal
Teil 9: Auf einen Drink in die Freiluftbar mit Sigrid Sommer
Teil 10: Wolfgang Mörtl  liebt die Romantik bei der Mondnacht im Belvedere 
Teil 11: Claudia Krönke mag das Morgenbad im Tiefen See
Teil 12: Jann Jakobs hat Spaß beim Kopfsprung in den Jungfernsee

Teil 13: Dominique Raack genießt den Radweg zur Fähre in Ketzin
Teil 14: Drei Schlossparks und elf Schlösser an einem Tag mit Markus Wicke

Teil 15: Archibald Horlitz mag den Blick auf die Havelbucht in der Templiner Vorstadt

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.