• Petition für offene Parks Tag und Nacht: Petition fordert Aufhebung der Park-Schließzeit

Petition für offene Parks Tag und Nacht : Petition fordert Aufhebung der Park-Schließzeit

Der Babelsberger Park wird an einigen Aus- und Eingängen derzeit nachts verschlossen. Dagegen regt sich Widerstand.

Ein Eingangstor des Parks Babelsberg, das im Dezember durch Vandalismus zerstört wurde. 
Ein Eingangstor des Parks Babelsberg, das im Dezember durch Vandalismus zerstört wurde. Foto: Andreas Klaer

Potsdam - Eine Online-Petition fordert eine Aufhebung der Schließzeiten im Park Babelsberg. Auf der Petitionsplattform Open Petition setzt sich der Initiator Matthias Gerlach dafür ein, die Ein- und Ausgänge des Babelsberger Parks „sofort wieder durchgängig offen zu halten“. Der Petition gefolgt sind bis Sonntagabend bereits mehr als 520 Personen, darunter 460 aus Potsdam. Für eine erfolgreiche Petition werden 1600 Online-Unterzeichner benötigt. Begründet wird die Forderung unter anderem damit, dass die Parkwege eine Verbindung darstellen, „um in die Stadt nach Potsdam zu gelangen“. NO1>Eine Offenhaltung der Tore und die Nutzung der Wege sei unerlässlich. Auch für Läufer sei der Park Joggingstrecke.
[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Die Schlösserstiftung versucht gegen Vermüllung und Vandalismus vorzugehen - auch mit Schließzeiten der Parks. 
Die Schlösserstiftung versucht gegen Vermüllung und Vandalismus vorzugehen - auch mit Schließzeiten der Parks. Foto: Soeren Stache/dpa

Hintergrund für die zeitweise Sperrung sind neu eingeführte Schließzeiten des Parkbereichs, nachdem die für den Park verantwortliche Schlösserstiftung mehrfach Vandalismusschäden in dem Welterbe-Park angeprangert hatte.  Bereits im Februar hatte Stiftungssprecher Frank Kallensee angekündigt, „die „Verschließbarkeit der Park- und Gartenanlagen in den Nachtstunden“ weiter zu optimieren, „um die Schadensfälle in diesen einzigartigen Garten- und Naturräumen zu reduzieren“.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.