• Parkour-Festivals „Wald und Asphalt“ : Gehweg-Sport am Schlaatz

Parkour-Festivals „Wald und Asphalt“ : Gehweg-Sport am Schlaatz

Am Sonntag wird der Gehweg zum öffentlichen Sportplatz. Am Schlaatz können Besucher eines kostenlosen Workshops ihren Kiez mit einem Parkour neu entdecken.

Das Bürgerhaus am Schlaatz
Das Bürgerhaus am SchlaatzFoto: Ottmar Winter PNN

Potsdam - Abenteuerspielplatz vor der Haustür: Am Sonntag (13.9.) zwischen 14 Uhr und 17 Uhr laden die Macher des dreimonatigen Parkour-Festivals „Wald und Asphalt“ zu „Bewegungsabenteuern auf dem Gehsteig“ ein. Der kostenlose Workshop „Sidewalk Adventures“ wird eine Einführung in das Thema Parkour geben. Treffpunkt ist das Bürgerhaus am Schlaatz. Dabei soll der Kiez durch Bewegungsspiele und Rätsel neu und sportlich erkundet werden, abseits der gewohnten Wege.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Noch bis Oktober läuft das Festival, es begann in der Waldstadt und bespielt noch den Schlaatz und Drewitz mit einer Vielzahl von Bewegungsangeboten für Anfänger und Profis, Solosportler und Familien. Highlight in diesem Monat wird der Workshop vom 25. bis 27. September mit Yann Hnautra und Stany Boulifard Mallet aus Frankreich: Yann Hnautra ist ein Mitbegründer der Bewegungsform Parkour, die in Frankreich „Art du Déplacement“ (ADD)  heißt, und Stany Boulifard Mallet ist Gründer und Leiter der ADD Academy in Nantes.

Anlass für „Wald und Asphalt“ ist das zehnjährige Bestehen der Gruppe „Potsdam in Bewegung“, die sich der Verbreitung und dem Betreiben von Parkour verschrieben hat. Organisiert wird das Festival von Potsdam in Bewegung mit der Unterstützung des Vereins Kulturt Euch! und der Förderung durch die Landeshauptstadt Potsdam. Infos zum Programm auf www.potsdam-in-bewegung.de.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.