• Park Babelsberg: Das Kleine Schloss muss saniert werden

Park Babelsberg : Das Kleine Schloss muss saniert werden

Das Kleine Schloss im Park Babelsberg muss dringend saniert werden. Teilweise werden heute gültige Standards nicht mehr erfüllt.

Das Kleine Schloss im Park Babelsberg.
Das Kleine Schloss im Park Babelsberg.Foto: Sebastian Gabsch

Potsdam - Die Schlösserstiftung will bis Mitte 2024 das Kleine Schloss im Babelsberger Park sanieren. Dafür wird jetzt mittels europaweiter Ausschreibung ein Objektplaner gesucht. In dem denkmalgeschützten Bau müssen unter anderem die Heizung, die Sanitäranlagen sowie die Elektrotechnik komplett erneuert werden – dies alles entspreche nicht mehr den heute gültigen Standards, heißt es in dem Auftrag. Von mindestens zwei Millionen Euro Kosten ist die Rede. Auch die Frage des Brandschutzes müsse geklärt werden, ferner soll das Haus seine 2007 aus Sicherheitsgründen demontierten Ziertürmchen wieder erhalten. Laut den Unterlagen soll während der Sanierungszeit das bei Besuchern des Welterbe-Parks beliebte Restaurant im Erdgeschoss geschlossen sein.

Erwähnt wird auch, dass das Dach mit gesundheitsgefährdenden Holzschutzmitteln kontaminiert sei, dort muss Schutzausrüstung getragen werden. Das Kleine Schloss, einst ein Gärtnerhaus, war in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts von Architekt Ludwig Persius umgebaut und als Gästehaus genutzt worden.