Potsdam : Ombudsfrau gegen Korruption hört auf

Die Stadt Potsdam muss sich eine neue Ombudsfrau gegen Korruption suchen. Das bestätigte Stadtsprecher Stefan Schulz den PNN auf Anfrage. Die bisherige Ombudsfrau, die Berliner Anwältin Elke Schaefer, werde die Position auf eigenen Wunsch zum Ende des Jahres verlassen, da sie eine neue berufliche Herausforderung übernehme. Die Stelle werde neu besetzt, darüber müsse aber der Hauptausschuss befinden.

Die frühere Wirtschafts-Staatsanwältin hatte im Dezember 2009 ihren Dienst als unabhängige Expertin und Vertrauensperson für Hinweisgeber angetreten. Hintergrund waren damals publik gewordene Verdachtsfälle in Sachen Korruption. Schulz sagte, Schaefer habe in Potsdam hervorragende Arbeit geleistet. In den vergangenen Jahren war sie nach eigenen Angaben jeweils rund 20 Hinweisen auf Korruption nachgegangen. Bei der zuständigen Staatsanwaltschaft Neuruppin waren zuletzt drei Ermittlungsverfahren zu Vorgängen im Potsdamer Rathaus anhängig. HK