• ÖPNV in Potsdam: Busumleitung in der Zeppelinstraße

ÖPNV in Potsdam : Busumleitung in der Zeppelinstraße

Arbeiten an einer Straßenbahntrasse aber Auswirkungen auf? Na klar, die Busse. So jedenfalls ab dem 7. Juli 2020 für einige Tage in Potsdam.

Vom 7. bis zum 11. Juli 2020 gibt es aufgrund von Arbeiten an einer Straßenbahntrasse Beeinträchtigungen im Busverkehr.
Vom 7. bis zum 11. Juli 2020 gibt es aufgrund von Arbeiten an einer Straßenbahntrasse Beeinträchtigungen im Busverkehr.Foto: Ottmar Winter (Symbolbild)

Potsdam - Pendler, die aus Richtung Westen in die Potsdamer Innenstadt wollen, müssen sich in der kommenden Woche auf Einschränkungen einstellen: Die Buslinien aus Golm und Werder (Havel) zum Hauptbahnhof werden vom 7. bis inklusive 11. Juli zwischen den Haltestellen Auf dem Kiewitt und Charlottenstraße umgeleitet. Grund sind Arbeiten an der Straßenbahntrasse in der Brandenburger Vorstadt, die die Busse normalerweise in diesem Bereich mitnutzen, die Trams selbst fahren aber.

[Abonnieren Sie kostenlos den neuen PNN-Newsletter "Potsdam Heute": Hier geht es zur Anmeldung.] 

Kein Halt an der Feuerbachstraße

Die Busse der Linien 605, 606, 631 und N14 fahren in Richtung Hauptbahnhof auf der B1 bis zum Luisenplatz vor und biegen dann über die nur für Busse und Taxis freigegebene Spur in Richtung Charlottenstraße ab. 

Die Haltestelle Feuerbachstraße wird nicht bedient, statt am südlichen Luisenplatz wird die Haltestelle Luisenplatz Ost/Park Sanssouci in der Charlottenstraße angefahren.

Stadtauswärts halten die Busse an der Haltestelle Luisenplatz Süd in der Schopenhauerstraße und an einer Ersatzhaltestelle vor dem Markt-Center.


Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.