• Nuthestraße in Potsdam: Brückenabriss beginnt am Freitag

Nuthestraße in Potsdam : Brückenabriss beginnt am Freitag

Es droht weiter Stau auf der Nuthestraße: Für den  Abriss der alten Hochstraßenbrücke müssen Fahrspuren gesperrt werden.

Sandra Calvez
Die Hochstraßenbrücke wird ab Freitag abgerissen. 
Die Hochstraßenbrücke wird ab Freitag abgerissen. Foto: Ottmar Winter PNN

Nun geht es los: Am kommenden Freitag beginnt der Abriss der alten Bauwerke der sogenannten Hochstraßenbrücke und der Bau der neuen Ersatzbrücken für die Nuthestraße. Zudem wird auch die Brücke über den Neuendorfer Anger neu gebaut. Durch eines der größten aktuellen Straßenbauprojekte in der Stadt wird es für die Autofahrer zu deutlichen Einschränkungen kommen. Das teilte das Verkehrsministerium am Freitag mit. Auch kurzzeitige Vollsperrungen soll es geben. Allerdings sollen Friedrich-List- und Friedrich-Engels-Straße nicht zeitgleich gesperrt werden, heißt es aus dem Infrastrukturministerium.

Spatenstich mit dem Minister

Der Brandenburger Verkehrsminister Guido Beermann (CDU) wird am Freitag gemeinsam mit Potsdams Baubeigeordnetem Bernd Rubelt (parteilos) und dem Vorstandsvorsitzenden des Landesbetriebs Straßenwesen Edgar Gaffry den ersten Spatenstich für das Großprojekt setzen. Bei einer anschließenden Pressekonferenz sollen die Details über die verschiedenen Bauabschnitte, den Zeitplan und auch die Verkehrseinschränkungen erläutert werden. In den kommenden Wochen sollen die Brückenteile abgerissen werden, die die Friedrich-List-Straße und die Friedrich-Engels-Straße sowie die Bahnlinie überspannen.

Einspurige Sperrungen

Bereits seit einigen Wochen gibt es Beeinträchtigungen und dadurch auch Stau, da die Nuthestraße für bestimmte Vorbereitungen wie das Anbringen von Bohrpfählen auf jeweils eine Spur je Richtung eingeengt ist. Die Brücke besteht aus zwei voneinander getrennten Bauwerken, die nacheinander ersetzt werden. Täglich fahren nach Angaben des Ministeriums mehr als 60000 Fahrzeuge über die Brücke. Grund für den Austausch sind Schäden, die der Landesbetrieb Straßenwesen bei einer Brückenprüfung festgestellt hat. Der Abriss und Neubau der Brücken ist komplex, weil er bei laufendem Verkehr stattfindet. Die Kosten liegen bei etwa 30 Millionen Euro und werden aus Mitteln für den Bau von Landesstraßen finanziert. Die Fertigstellung ist für Herbst 2022 geplant.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.