• Neues Ladenkonzept: Ikea kommt nach Potsdam
Update

Neues Ladenkonzept : Ikea kommt nach Potsdam

Ikea will in Potsdam und Berlin sogenannte "Planungsstudios" einrichten. Kunden sollen dort zum Beispiel Küchen oder Schränke planen können. 

Christian Ebner dpa
Foto: Fredrik von Erichsen/dpa

Hofheim/Potsdam - Der Möbelhändler Ikea kommt schneller als bislang bekannt mit einem neuen Ladenkonzept nach Potsdam und Berlin. In der Landeshauptstadt und im Berliner Stadtteil Pankow sollen bis zum Spätsommer zwei kleine Läden entstehen, von Ikea "Planungsstudio" genannt. Das kündigte das Unternehmen am Mittwoch in Hofheim bei Frankfurt an. Wo genau sich der geplante Laden in Potsdam befinden soll, ist bislang nicht bekannt. "Wir ziehen in eine Bestandsimmobilie, die derzeit noch vermietet ist", sagte eine Ikea-Sprecherin den PNN auf Anfrage. Mehr wolle man noch nicht verraten. Klar sei aber, dass das Studio in Potsdam in einer Gegend errichtet wird, das "gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar ist". 

40 Mitarbeiter sollen beschäftigt werden

Die Planungssstudios des Unternehmens sind rund 500 bis 1000 Quadratmeter groß und zeigen nicht das gesamte Sortiment, sondern unterstützen Kunden bei der Planung beispielsweise von Küchen oder Wandschränken. In beiden Läden zusammen will Ikea bis zu 40 Mitarbeiter beschäftigen. Bislang hatte der Händler als Umsetzungszeitpunkt für das neue Konzept das Jahr 2021 genannt.

Der Möbelhändler betreibt in Berlin bereits vier große Einrichtungshäuser. Man sehe in der Hauptstadt Potenzial für drei bis fünf weitere Planungsstudios sowie für einen "XS-Store", der mit bis zu 10.000 Quadratmeter Verkaufsfläche ohne Warenlager und SB-Halle eine Zwischenstufe darstellt.