• Neues Kinderbuch: Versehentliche Zeitreise mit T-Rex

Neues Kinderbuch : Versehentliche Zeitreise mit T-Rex

Die Potsdamer Autoren Ronald Kruschak und Michael Engelhardt veröffentlichen mit  „Ein Dino namens Fred“ ihr erstes Kinderbuch.

Die Potsdamer Kinderbuchautoren Michael Engelhardt (l.) und Ronald Kruschak.
Die Potsdamer Kinderbuchautoren Michael Engelhardt (l.) und Ronald Kruschak.Foto: Ottmar Winter

Potsdam - So ein Schlamassel: Annegret hätte wissen müssen, dass man mit Zeitreisen vorsichtig sein muss – nun ist sie in der Urzeit gelandet und ein T-Rex hat sich auf ihre Zeitmaschine gesetzt, um das vermeintliche Dino-Ei auszubrüten. Zum Glück schließt sie schnell Freundschaft mit dem kleinen Brontosaurus Fred, mit dessen Hilfe sie wieder in die Gegenwart reist – der T-Rex allerdings auch…

Die Autoren wirkten schon an Kinofilmen mit 

Dinos, Zeitreisen, und viele urkomische Momente – ideale Zutaten für „Ein Dino namens Fred“, das erste Kinderbuch der Potsdamer Autoren Ronald Kruschak und Michael Engelhardt, das am Freitag (4. Juni) erscheint. Als Autoren und Produzenten haben die beiden Potsdamer schon an etlichen Serien, Musicals, Büchern und Kinofilmen für Kinder und Jugendliche mitgearbeitet. „Wir haben einfach eine große Begeisterung für Kinderstoffe, egal ob Filme, Bücher, Hörspiele oder Comics“, sagt Engelhardt. 

Zudem sind beide selbst Väter und passionierte Vorleser. „Wir haben schon eine Lesetour mit Musik geplant“, sagt Kruschak, der es kaum erwarten kann, die witzigen Dialoge des Buches auf die Bühne zu bringen. Die Musik kommt von Engelhardt und Kruschak selbst, die in ihrer Freizeit zusammen Klavier und Gitarre spielen und bereits Songs für die Lesetour geschrieben haben. 

Entstanden ist die Idee für „Ein Dino namens Fred“ eines Abends, als Kruschak von seinem Sohn gebeten wurde, eine Geschichte zu erzählen. „Ich dachte mir: Dinos sind immer gut“, sagt Kruschak, und begann von einem Dino namens Fred zu erzählen, der eine Freundin namens Annegret hatte – weil sich das reimte. Abend für Abend nahm die Geschichte mehr Gestalt an: Die Zeitreise der beiden Freunde führt schließlich ins Naturkundemuseum von Annegrets Oma, wo der T-Rex für reichlich Aufregung sorgt. 

Spielerisch wird auf diese Weise Wissenswertes über Dinosaurier und die Urzeit eingeflochten – ein Aspekt, der den Autoren sehr wichtig ist: „Wir haben uns überlegt, dass wir für die nächsten Bücher Fachleute brauchen, deshalb haben wir das Naturkundemuseum Berlin gefragt, ob sie uns inhaltlich beraten können“, sagt Kruschak. Beim Museum war man begeistert und stellte gerne die Expertise des Hauses zur Verfügung. In den kommenden Abenteuern von Fred und Annegret sollen die beiden Zeitreise-Forscher:innen verschiedene Erdzeitalter bereisen und dabei zum Beispiel herausfinden, wie in der Eiszeit Gletscher entstanden sind oder warum das Mammut ausgestorben ist.

2019 wurde das Unternehmen "Playwrite" gegründet 

Sowohl Kruschak als auch Engelhardt haben bereits viel Erfahrung mit der Produktion von Kindergeschichten: Kruschak, der auch als Journalist und Dozent für Filmproduktion tätig war, hat unter anderem als Autor und Produzent bei der Serie „Pfefferkörner“, beim Kinofilm „Die Rote Zora“ und bei den beiden „Die drei ???“-Kinofilmen von 2008 und 2009 mitgewirkt. Engelhardt kam über ein Musikstudium zum Animationsfilm und arbeitet seit 25 Jahren als Autor, Musiker und Filmproduzent an Kinder- und Familienprojekten in verschiedensten Formaten.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.

2019 entschlossen sich die befreundeten Autoren, ihre Erfahrungen zu bündeln und zusammen das Potsdamer Unternehmen „Playwrite“ zu gründen. „Wir bringen Autoren, Animationskünstler, Schauspieler, Musiker, Verlage, Spielzeughersteller, Filmproduzenten, Filmverleiher, Redakteure und Regisseure zusammen“, heißt es auf der Webseite von Playwrite. 

„Ein Dino namens Fred“, das sich an vier- bis siebenjährige Kinder richtet, ist das erste Produkt von Playwrite, weitere sollen folgen: Kruschak und Engelhardt sind mit dem Oetinger-Verlag im Gespräch für eine Reihe von fünf Büchern, zudem gibt es bereits Interesse von Fernsehsendern, den Stoff zu einer Animationsserie zu machen. 

Ronald Kruschat und Michael Engelhardt: „Ein Dino namens Fred“. Oetinger Verlag, 48 Seiten. 14 Euro.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.