• Neues aus Italien: Franziska Gerdes eröffnet Peserico-Boutique in Potsdam

Neues aus Italien : Franziska Gerdes eröffnet Peserico-Boutique in Potsdam

Am Donnerstagabend wurde groß gefeiert: Die Stefanel-Boutique in der Innenstadt ist Geschichte. Ab sofort gibt es an gleicher Stelle eine Peserico-Boutique.

Mag Italien. Franziska Gerdes nach Markenwechsel im Peserico-Store.
Mag Italien. Franziska Gerdes nach Markenwechsel im Peserico-Store.Foto: Varvara Smirnova

Potsdam - Sie bleibt Italien treu: 2013 eröffnete die Potsdamer Unternehmerin Franziska Gerdes ihre Stefanel-Boutique an der prominenten Ecke Friedrich-Ebert-Straße/ Charlottenstraße. 2017 übernahm sie Karin Genrichs Modesalon in der Jägerstraße und holte die italienische Marke Luisa Cerano nach Potsdam. Jetzt gibt es wieder Veränderungen: aus Stefanel wird Peserico. Die Eröffnung nach einer Umbauphase wurde am Donnerstagabend mit Freunden und Kunden gefeiert. Ab dem Freitag ist das Geschäft regulär geöffnet.

Die Neuorientierung habe mit der Insolvenz der Marke Stefanel zu tun. „Es ist sehr unsicher, wie es da weitergeht“, so die 36-jährige Gerdes. Die neue Modemarke ist wieder ein Familienunternehmen aus Italien. Die Potsdamer Filiale von Peserico sei nach Hamburg und Düsseldorf die dritte in Deutschland und die größte. „Wir haben mittlerweile 120 Quadratmeter Verkaufsfläche.“

Am 22. August 2019 wurde die Eröffnung groß gefeiert.
Am 22. August 2019 wurde die Eröffnung groß gefeiert.Foto: Varvara Smirnova

Die 1962 als kleine Schneiderei gegründete Marke Peserico sei für ihre Expertise bei Damenhosen bekannt, so Gerdes, biete aber den Komplettlook für Damen, aus hochwertigen, natürlichen Stoffen. Die Qualität hat ihren Preis. „Das ist Mode im gehobenen Preissegment.“ Ihrer Erfahrung nach gibt es dafür einen gewachsenen Kundenstamm – Frauen aus Politik, Unternehmen, Ärztinnen – aus Potsdam aber auch aus Berlin.

Zur Eröffnungsparty wurden die Potsdamer Schauspielerinnen Gerit Kling und Isabell Gerschke, sowie der Big Brother-TV-Promi Alex Jolig mit Ehefrau Britt erwartet „Die haben wir mal kennengelernt und finden sie sehr nett“, so Gerdes. Die neue Mode wurde bei einer sogenannten Flying Show, ohne Laufsteg, von Modells präsentiert.