Potsdam : NACHRICHTEN

Potsdamer Tierschützer begrüßen Wildtier-Verbot für Zirkusse

Der Potsdamer Tierschutzverein (TSV) begrüßt das diese Woche von den Stadtverordneten beschlossene Wildtierverbot für Zirkusse, die auf städtischen Flächen in Potsdam gastieren. Diese Entscheidung sei ein „großer Schritt in die richtige Richtung“ für den Schutz von Wildtieren, erklärte der TSV am Freitag in einer Mitteilung. Der Beschluss im Stadtparlament kam nach monatelanger Diskussion auf Antrag der Grünen zustande. Er gilt auch für die kommunalen Unternehmen und deren Flächen. Der TSV verwies darauf, dass sich inzwischen auch die Bundestierärztekammer für ein Verbot von Wildtieren, zu denen etwa Affen, Elefanten und Großbären zählen, im reisenden Zirkus ausspreche.HK

Fest zur Wiedereinweihung

der St. Nikolaikirche

Innenstadt - Mit einem großen Fest wird an diesem Wochenende an die Wiedereinweihung der St. Nikolaikirche am Alten Markt vor 30 Jahren erinnert. So ist am Samstag ab 19.30 Uhr ein Konzert in der Kirche geplant. Gespielt wird Haydns „Die Schöpfung“. Am Sonntag findet ab 10 Uhr ein Festgottesdienst statt, die Predigt hält Generalsuperintendentin Heilgard Asmus. Um 12 Uhr soll der neue Kirchenführer „Die St. Nikolaikirche in Potsdam“ präsentiert werden. Gegen 14 Uhr ist ein Vortrag des Architekten Christian Wendland geplant, der zu Potsdams historischen Gotteshäusern referieren wird. Die Nikolaikirche wurde im Zweiten Weltkrieg zum Teil zerstört und konnte erst 1981 wieder geweiht werden. pst

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!