Potsdam : NACHRICHTEN

Bürgerbeteiligung beim Straßenbau

Nauener Vorstadt - Der für 2016 geplanten Sanierung der Straße Am Neuen Garten stellt die Stadtverwaltung ein aufwendiges Bürgerbeteiligungsverfahren voran. Bereits in diesem Jahr soll eine Planerwerkstatt stattfinden, an der sich betroffene Anwohner beteiligen können, teilte das Rathaus am Montag mit. Ziel sei es, verschiedene Varianten des Ausbaus der Straße zu erarbeiten, hieß es. Das vorgesehene Verfahren soll am morgigen Mittwoch um 18 Uhr bei einer Informationsveranstaltung im Treffpunkt Freizeit der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Eigentlich hatte die Straße Am Neuen Garten bereits 2006 saniert werden sollen. Damals waren die Pläne unter anderem an unterschiedlichen Vorstellungen von Anwohnern und der Stadt über den Ausbaugrad gescheitert. Die Stadt wollte die Straße verbreitern, die Anwohner befürchteten dann eine Verkehrs- und Lärmzunahme. pee

Angehörige von Demenzkranken

In Potsdam leben etwa 2800 Menschen mit einer Demenzerkrankung, so die Stadtverwaltung. Aufgrund der demografischen Entwicklung werde die Zahl in den kommenden Jahren deutlich steigen. Deshalb habe die Verwaltung die Beratungs- und Unterstützungsangebote für Menschen mit Demenz und deren Angehörige überarbeitet. Die neue Übersicht ist im Internet über www.potsdam.de/senioren abrufbar. Dort sind Ansprechpartner und Gesprächsgruppen für pflegende Angehörige aufgelistet. PNN

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.