Potsdam : NACHRICHTEN

Flick-Stiftung lobt Toleranzpreis aus

Die F.C. Flick Stiftung mit Sitz in Potsdam lobt zum zweiten Mal den „Steh-auf-Preis“ für Bemühungen um Toleranz und Verständigung zwischen den Kulturen, für Zivilcourage und für ein stärkeres Demokratiebewusstsein aus. Wie die Stiftung mitteilte, wird der mit 10 000 Euro dotierte Preis alle zwei Jahre durch eine Jury vergeben – diesmal unter der Leitung des früheren brandenburgischen Ministerpräsidenten Matthias Platzeck (SPD). Vorgeschlagen werden können demnach Gruppen, Initiativen und Einzelpersonen, die sich in besonderer Weise gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Intoleranz einsetzen. Der Preis wird 2015 vergeben. Bewerbungen können gerichtet werden an die F. C. Flick Stiftung gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Intoleranz, Schloßstraße 12 in 14467 Potsdam. Einsendeschluss ist der 31. Dezember 2014. PNN

Polizeibeirat hat sich gegründet

Linke-Politiker Peter Kaminski, Fahrlands Ortsvorsteher Claus Wartenberg (SPD) und Wolfgang Geist (CDU) vertreten Potsdam im neuen Polizeibeirat der Direktion West, wie die Polizei mitteilte. Das Gremium soll Bindeglied zwischen Bevölkerung, Kommunen und Polizei sein. Die nächste Sitzung soll Anfang 2015 stattfinden. PNN