• Nach Sturmtief "Mortimer": Schlösserparks in Potsdam wieder geöffnet

Nach Sturmtief "Mortimer" : Schlösserparks in Potsdam wieder geöffnet

Noch sind Arbeiter beschäftigt, Astabbrüche und andere Sturmschäden in den Potsdamer Parks und Gärten zu beseitigen. Trotzdem wurden sie am Dienstag wieder für Besucher freigegeben.

Die Feuerwehr war am Montag in ganz Deutschland im Dauereinsatz.
Die Feuerwehr war am Montag in ganz Deutschland im Dauereinsatz.Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Potsdam - Die wegen des Sturms am Montag geschlossenen Gärten und Parks in Potsdam sind wieder geöffnet. Die Anlagen und die dazugehörigen Schlösser seien wieder zugänglich, teilte die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten am Dienstagnachmittag mit. Es habe einige Schäden wie Kronenausbrüche und Astabbrüche gegeben, die derzeit noch beseitigt würden. "Grundsätzlich können von frei hängenden Ästen immer noch Gefahren ausgehen", hieß es. Die Stiftung bitte deshalb ausdrücklich darum, die Hauptwege zu nutzen sowie die Absperrungen und entsprechenden Ausschilderungen zu beachten.

Sturmtief "Mortimer" war am Montag über Potsdam hinweggefegt und hatte teils schwere Sturmböen und Regen mit sich gebracht. Bäume fielen auf Gleise und Straßen, unter anderem war S-Bahn-Linie 7  betroffen. Um 14 Uhr hatte die Schlösserstiftung vorsorglich die Schlössergärten geschlossen, um Besucher nicht zu gefährden. Nur das Neue Palais blieb weiterhin geöffnet.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.