• Nach erneutem Wasserrohrbruch: Potsdamer Behlertstraße wieder frei

Nach erneutem Wasserrohrbruch : Potsdamer Behlertstraße wieder frei

Am Samstag kam es in der Behlertstraße wie schon eine Woche zuvor zu einem Wasserrohrbruch. Am Sonntagmorgen wurde die Sperrung aufgehoben.

Die Behlertstraße wird im Sommer saniert.
Die Behlertstraße wird im Sommer saniert.Foto: Sebastian Gabsch PNN

Potsdam - Ein erneuter Wasserrohrbruch hatte am Samstag zu einer Vollsperrung der Behlertstraße geführt. Mittlerweile rollt der Verkehr wieder. „Gegen 10 Uhr konnte die Baustelle abgeschlossen werden. Die Straße ist wieder freigegeben“, teilten die Stadtwerke am Sonntagmorgen auf Twitter mit. Die Behlertstraße ist eines der Verkehrsnadelöhre in den Potsdamer Norden.

Die Stadtwerke hatten den Rohrbruch am Samstagmorgen vermeldet. Der Havariedienst war vor Ort. Die Schadstelle wurde ausgehoben. Der Verkehr wurde umgeleitet. 

Erst am Samstag vor einer Woche war es in der Behlertstraße zu einem Wasserrohrbruch gekommen. Die Wasserversorgung für Anwohner war stundenlang unterbrochen. Die Straße soll ab dem Sommer umfangreich saniert werden. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich 18 Monate dauern. Wegen der beengten Platzverhältnisse sei eine Vollsperrung nötig, teilte das Rathaus mit. Damit Anlieger und Rettungsfahrzeuge trotzdem durchkommen, soll in zwei Bauabschnitten gearbeitet werden. 

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.

Aktivist besetzt Straßenbaum

Anschließend soll es in der Straße weiterhin zwei Fahrstreifen in Richtung Norden geben. Für Radfahrer ist künftig auf der Fahrbahn ein 1,50 Meter breiter Schutzstreifen vorgesehen. Um den Umbau wie geplant durchzuführen, wurden in dieser Woche neun große Straßenbäumen gefällt. Unter Anwohnern hatte die Maßnahme für Verärgerung gesorgt. 

Die Fällung widerspreche dem Beschluss zum Klimanotstand, hatte die Bürgerinitiative Behlert-Gutenberg-Karree am Mittwoch mitgeteilt. Die vorgesehene Pflanzung von 18 neuen Bäumen sei kein geeigneter Ersatz.

Protest gegen Baumfällungen in der Behlertstraße.
Protest gegen Baumfällungen in der Behlertstraße.Foto: Robert Hromatke

Außerdem wirken die großen Bäume der Luftverschmutzung in der Behlertstraße stärker entgegen als Nachpflanzungen, führt die Initiative an. "Für uns AnwohnerInnen sind die Bäume mit ihrer grünen Lunge eine wichtige Hilfe, auch optisch." Aus Protest gegen die Fällung der Linden besetzte ein Aktivist zwischenzeitlich einen Baum.


Mehr zum Thema


Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.