• Nach Corona-Shutdown: Ansturm auf Barberini-Online-Tickets

Nach Corona-Shutdown : Ansturm auf Barberini-Online-Tickets

Lange mussten Kunstliebhaber warten, jetzt hat das Museum Barberini wieder auf. Wer jedoch jetzt in die neue Ausstellung möchte, braucht Geduld und Glück.

Die Monet-Ausstellung im Museum Barberini wurde aufgrund der zwischenzeitlichen Schließung bis zum 19. Juli 2020 verlängert.
Die Monet-Ausstellung im Museum Barberini wurde aufgrund der zwischenzeitlichen Schließung bis zum 19. Juli 2020 verlängert.Foto Andreas Klaer (Archiv)

Potsdam - Nichts zu machen: "Momentan sind leider alle verfügbaren Tickets für einen Besuch im Museum Barberini ausverkauft", heißt es am frühen Mittwochmorgen auf der Website des Museums. Schon am ersten Tag der Wiedereröffnung nach der Zwangsschließung aufgrund des Coronavirus sind die möglichen Zeitfenster voll, alle Eintrittskarten für die Monet-Ausstellung vergeben. Aufgrund der Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen ist der Museumsbesuch derzeit nur mit einer Online-Reservierung möglich. Besucher müssen Tickets im Vorfeld über den Webshop des Museums erwerben ­– auch als Jahreskartenbesitzer. Im Museum selbst müssen dann die vorgegebenen Abstandsregeln eingehalten sowie die Besuchsdauer - maximal zwei Stunden - und der ausgeschilderte Rundweg beachtet werden. Zudem werden keine Audioguides ausgegeben. Tipp: Vor dem Besuch im Barberini die App des Museums auf das Smartphone laden.

Das Museum bietet auf seiner Homepage darüber hinaus ein begleitendes und sehr umfangreiches Online-Angebot zur aktuellen Monet-Ausstellung an. So gibt es beispielsweise auch Live Touren mit denen "die Ausstellung virtuell und im persönlichen Austausch mit einem Guide zu besuchen" sind.


Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.