• Nach CDU-Vorstoß: Die PARTEI für "Platz der Zweiheit"

Nach CDU-Vorstoß : Die PARTEI für "Platz der Zweiheit"

Auch die Satirepartei Die PARTEI macht sich Gedanken darüber, ob der Platz der Einheit in Potsdam nicht umbenannt werden sollte. Und das ist kein Witz, sondern ein Fall für das Stadtparlament.

Der Platz der Einheit ist aktuell in die Einheits-Expo eingebunden.
Der Platz der Einheit ist aktuell in die Einheits-Expo eingebunden.Foto: Sebastian Rost

Potsdam - Die Satirepartei Die PARTEI nimmt die Potsdamer CDU-Fraktion aufs Korn. Die Partei-Einzelstadtverordnete Luisa Preschel hat nun einen Änderungsantrag zu dem bereits mehrfach gescheiterten CDU-Vorstoß formuliert, den Platz der Einheit in Platz der Deutschen Einheit umzubenennen

Stattdessen solle das Stadtparlament das Areal lieber in Platz der Zweiheit umbenennen, schlägt Preschel vor – „zur Würdigung der auch nach 30 Jahren noch bestehenden Unterschiede zwischen Ost und West“. Sie verweist unter anderem auf die unterschiedlich hohen Gehälter in Ost- und Westdeutschland. Daher sei Deutschland eine Zweiheit, so Preschel. Über beide Vorschläge wird am 16. September im Stadtparlament beraten.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.