• Potsdam Tipps und Termine für den 4 Februar 2019

Montag, 4. Februar 2019 : Das ist heute in Potsdam wichtig

Von einem Flug ins All über Breakdance bis hin zur Striptease: Wie es sich für die Ferien gehört, wird heute jede Menge für Kinder angeboten - und für Erwachsene.

Sixxpaxx in Potsdam - mit Marc Terenzi. Heute im Nikolaisaal.
Sixxpaxx in Potsdam - mit Marc Terenzi. Heute im Nikolaisaal.Foto: PROMO

Potsdam - Erster Ferientag. Herrlich. Zum Glück keine Sommerferien, denn sonst wären bestimmt mehr Baustellen akut als jetzt.

Vereinzelte Verkehrseinschränkungen

Eine Baugrunduntersuchung sorgt heute gleich an zwei Stellen für halben Fahrspaß. In der Alleestraße wird zwischen 9 und 12 Uhr eine Fahrspur punktuell gesperrt. Beide Fahrtrichtungen können weiterhin unter Beachtung des Gegenverkehrs fahren. Etwas länger dauert die Untersuchung in der Berliner Vorstadt. Dort wird zwischen 9 Uhr und 15 Uhr eine Fahrspur der Gutenbergstraße sowie eine Linksabbiegespur der Humboldtbrücke temporär gesperrt.

Noch länger dauert die Sperrung am Horstweg. Aufgrund des Rohrbruchs ist die Straße weiterhin zwischen Dieselstraße und Rudolf-Moos-Straße halbseitig gesperrt und als Einbahnstraße in Richtung L40 ausgewiesen. Die Fahrtrichtung Großbeerenstraße wird über Rudolf-Moos-Straße, Fritz-Zubeil-Straße umgeleitet.

Eine Umleitung gibt es auch in der Templiner Vorstadt. Die Einbahnstraße der Leipziger Straße gilt bis zur Einfahrt Parkhaus Blu. Anlieger werden über Brauhausberg und Leipziger Straße umgeleitet.

Weiterhin ist in der Karl-Liebknecht-Straße, Höhe Rudlof-Breitscheid-Straße, eine Baustelle. Es steht in jede Fahrtrichtung nur noch eine Fahrspur zur Verfügung.

Gar keine Fahrspur gibt es am Neuendorfer Anger sowie auf dem Schlaatzweg. Beide Straßen sind voll gesperrt.

Volle Programm im Planetarium

Im Planetarium in der Gutenbergstraße wird vor allem Kindern heute einiges geboten. Bereits um 11 Uhr geht es für Kinder ab vier Jahren auf eine Abenteuerreise mit dem kleinen Eisbären Lars, der Wale vor Walfängern und aus einer großen Not rettet, in die sie durch das Abschmelzen eines Gletschers geraten sind.

"Die Planetariums-Show führt von den Bären am Himmel zu der liebevoll erzählten Geschichte von Lars und seinen Freunden bis hin zur Arktis, in der die Kinder mit eindrucksvollen Bildern den Lebensraum der wirklichen Eisbären kennenlernen", schreibt das Planetarium.

Für Kinder ab 6 Jahren startet um 14 Uhr die große Planetenreise bis zu den Grenzen unseres Sonnensystems. Im 360°-Flug werden die Planeten besucht und allerlei Wissenswertes erzählt.

Um 14 Uhr dreht sich alles um die Frage: Sind wir allein im All? Kinder ab zehn Jahren erfahren, wie wahrscheinlich die Existenz von Leben auf anderen Himmelskörpern ist.

Der Eintritt kostet jeweils 5,50 Euro beziehungsweise 4 Euro.

» Bevor wir es vergessen, hier gibt es noch weitere tolle Tipps für die Ferientage in Potsdam.

Helfer für Briefwahlbüro gesucht

Ab sofort kann man sich für die Mitarbeit im Briefwahlbüro der Landeshauptstadt Potsdam bewerben. In diesem Jahr stehen die Europa-, Landtags- und Kommunalwahlen an.

Das Aufgabengebiet "umfasst die Mitwirkung bei der Vorbereitung, Durchführung und Auswertung" der Wahlunterlagen vom 25. April 2019 bis 29. Mai 2019, mit der Option des weiteren Einsatzes vom 1. August 2019 bis 4. September 2019.

Voraussetzungen sind "eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem dem Aufgabengebiet förderlichen Bereich". Zudem sollten ausreichend PC-Kenntnisse im MS-Office-Bereich vorliegen.

Offenes Breakdance-Training im OstbloQ

Heute kann man im Jugendhaus OstbloQ ein offenes Breakdance-Training besuchen. Das Training beginnt um 17 Uhr und geht bis 20 Uhr. Die Trainer sind die Kaputtmachers. Die seit 2010 bestehende Crew hat schon in einigen Battle-Turnieren teilgenommen und auch gewonnen. Einer ihrer letzten Erfolge war der erste Platz im Turnier „Punktlandung” in Berlin. Der Eintritt ist frei.

Halber Eintritt im Naturkundemuseum

Im Naturkundemuseum in der Breite Straße muss man heute nur den halben Eintritt bezahlen. Grund ist der sogenannte Museumsmontag, welcher jeden ersten Montag im Monat stattfindet. Das Museum ist von 9 bis 17 Uhr geöffnet.

Gutenachtgeschichten im Atelier Guelden

An diesem und allen folgenden Montagabenden im Februar kommt der Kiezsandmann nach Potsdam West. Im Atelier Guelden wird dann immer von 18.30 bis 19.15 jeweils eine Geschichte zu Klängen einer Körperharfe vorgelesen. Die Veranstaltung ist für alle ab fünf Jahren gedacht. Der Eintritt ist frei, der Spendenhut freut sich jedoch, wenn er gefüllt wird.

Kosmoskonzerte im Rechenzentrum

Im Rechenzentrum beginnt heute um 20 Uhr das 15. Konzert der Konzertreihe Kosmoskonzerte. Die monatliche Reihe wird organisiert von einem kleinen Kollektiv Potsdamer Schaffender aus Musik, Technik, Booking und Kultur. Dieses Mal sind die Berliner Band Mystery Art Orchestra und der Potsdamer Philipp Cayler zu sehen. Das Mystery Art Orchestra bestehenden aus Tony Bogedaly, André Wlodarski und Bastian Müller bringen eine moderne Post-Punk Interpretation auf die Bühne, die die Wurzeln des Genres jedoch nicht aus den Augen verlieren. Philipp Cayler überzeugt hingegen mit selbstgeschriebenen Texten über Alltagssituationen und Texten mit metaphorischer Mehrdeutigkeit. Er wird den Abend eröffnen. Der empfohlene Eintritt beträgt fünf bis zehn Euro.

Frivoles im Nikolaisaal

Es ist anderthalb Jahre her, da haben sie sich schon einmal im Nikolaisaal ausgezogen - und sie wollen es wieder machen. Heute. Sixxpaxx sind in Potsdam als Gast angekündigt. Marc Terenzi, Ex-Boygroup-Mitglied und Ex-Gatte von Sarah Connor, hat wilde Kerle um sich versammelt, um das Publikum - in erster Linie vermutlich Frauen - zu verzaubern.

Zum Schluss das Wetter

Nachdem die Temperaturen nachts noch unter Null lagen, startet die Woche heute tagsüber über dem Gefrierpunkt. Wahrscheinlich lässt sich sogar die Sonne etwas blicken. 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.