• News, Tipps und Termine für Potsdam am Montag 29. April 2019

Montag, 29. April 2019 : Das ist heute in Potsdam wichtig

Die Osterferien sind vorbei und was bleibt? Stau! Vermutlich ist sogar noch mehr als letzte Woche auf den Straßen in Potsdam los. Apropos los: Wir verlosen Tickets - und sonst ist auch so einiges los in der Stadt.

Straßenbauarbeiten in der Straße am Kanal gehen auch diese Woche weiter.
Straßenbauarbeiten in der Straße am Kanal gehen auch diese Woche weiter.Foto: Manfred Thomas Tsp

Potsdam - Es ist leider kein verspäteter Aprilscherz: Das Baustellen-Dilemma geht in die nächste (große) Runde.

Die aktuellen Staufallen

Die Arbeiten an der Straße Am Kanal dauern weiter an. Die nördliche Fahrbahnseite ist für die Erneuerung der Fahrbahndecke auch heute noch gesperrt. Die Umleitung führt weiterhin über die Behlert-, Kurfürsten- und Hebbelstraße. Es besteht, wir kennen es ja bereits und sind trainiert: "Staugefahr in der Innenstadt!", so die Stadt Potsdam.

Trainieren können wir auch schon mal das Verhalten bei zähfließendem Verkehr am Leipziger Dreieck: Heute beginnt nämlich die erste Bauphase des Umbaus des Leipziger Dreiecks in der Friedrich-Engels-Straße. Dafür wird zwischen der Friedhofsgasse und dem Busbahnhof gearbeitet. Die südliche Fahrbahnseite gwird esperrt und das Parken untersagt. Immerhin: Es stehen weiterhin zwei Fahrspuren zur Verfügung.
Apropos Leipzig: Die gleichlautende Straße ist auch weiterhin eine Einbahnstraße bis zum Leipziger Eck. Die Einfahrt vom Leipziger Eck ist nicht mehr möglich. Die Umleitung führt über den Brauhausberg.

Nicht neu ist auch die Sperrung der Dortustraße in Richtung Breite Straße. Da geht nichts. Autofahrer müssen über die Yorckstraße und Schlossstraße zur Breite Straße kurven.  Eine Vollsperrung gibt es auch auf der Pestalozzistraße. Dort ist die Straße ab heute zwischen Kopernikusstraße und Heideweg dicht. Halbseitige Sperrungen gibt es diese Woche auf der Sternstraße (mobile Ampel) und auf der Karl-Liebknecht-Straße/ Ecke Rudolf-Breitscheid-Straße.

Ticket-Verlosung

Pünktlich zur Walpurgisnacht erwacht morgen, Dienstag, die mystische Welt der Fantasy Filme im Filmpark Babelsberg. Elfen, Faune und Fabelwesen werden gemeinsam mit Hexen und den Bewohnern von Mittelerde die Besucher verzaubern. Dazu gibt es Live Musik, Mitmachaktionen und und und.... - und die Kollegen von Potsdam am Sonntag haben da noch vier Familienkarten übrig.  Um zu gewinnen, rufen Sie heute Morgen um 9.30 Uhr unter Tel.: 0331 2375 116 an.

Eine gute Viertelstunde später haben wir noch 3 x 2 Tickets für das Konzert „Melodien für Millionen“ am Samstag, 4. Mai um 19 Uhr, im Nikolaisaal zu vergeben: Dieter Thomas Heck stand Pate - und das Stammpublikum des Landespolizeiorchesters (LPO) hatte die Qual der Wahl. Aus dem reichhaltigen Repertoire des Orchesters haben die Fans - und die, die es vielleicht noch werden wollen, ausgesucht. Herausgekommen ist ein Frühlingsstrauß bunter Melodien verschiedener Genres, die das LPO unter dem Titel „Melodien für Millionen“ im Nikolaisaal präsentiert.

Melodien aus Film- und Fernsehen sind ebenso dabei wie Höhepunkte aus Operetten, Märsche, Musicals. Alles was das musikalische Herz begehrt, wird das Publikum an diesem Abend hören. „Die Fledermaus“ - Ouvertüre des Operettenaltmeisters Johann Strauß ebenso wie die Filmmusik aus der beliebten DDR-Fernsehserie „Zur See“. Melodien von Bert Kaempfert finden sich neben dem „Tanz der sieben Schleier“ aus dem Opernblockbuster „Salome“. Und selbstverständlich, der Marsch der Märsche, „Alte Kameraden“, ist auch dabei.

Die Nummer für die Verlosung ist die gleiche wie bei der Filmpark-Verlosung: Um zu gewinnen, rufen Sie heute um 9.45 Uhr die Telefonnummer 0331 2376116 an

Fremdenfeindlicher Übergriff

Heute Morgen müssen sich zwei Männer vor dem Amtsgericht Potsdam für eine beschämende Tat verantworten. Den beiden 35 und 33 Jahre alten Angeklagten Potsdamers werden vorsätzliche Körperverletzung,  Beleidigung und Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen verantworten.

Zusammen sollen sie Ende März 2018 an der Haltestelle vor dem Landtag eine Marokkanerin mit unflätigen Beschimpfungen - wir verzichten hier auf eine Wiederholung der Ausdrücke -  belästigt haben. Zudem schlugen sie der Frau mehrfach "grundlos mit der Hand ins Gesicht" und schubsten sie. Zudem wurde der Hitlergruß gezeigt und „Sieg Heil“ gerufen.

Vortrag zur Menschenwürde

Einen philosophischen Vortrag zum Thema Menschenwürde hält Rainer Schimming, Professor an der Universität Greifswald, heute in der Geschäftsstelle des Humanistischen Verbands Potsdam. Beginn ist um 16.30 Uhr in der Jägerstraße 36, der Eintritt ist frei.

Museumserlebnis Menschen mit Demenz

Gefühle brauchen kein Gedächtnis. Wer die Federn oder das Fell eines Tieres berührt, der spürt und erlebt etwas. Auch, wenn er das konkrete Erlebnis am nächsten Tag möglichweise wieder vergessen hat. Das Naturkundemuseum Potsdam bietet heute eine solche Gelegenheit für Menschen mit Demenz oder Alzheimer.

Neben dem Naturkundemuseum Potsdam bietet auch Potsdam Museum, das Museum Barberini und das Filmmuseum Potsdam solche Termine an. Es geht darum, Themen aus Kunst, Kultur, Film, Geschichte und Natur anschaulich zu vermitteln. Farben, Formen und Geschichten werden erlebbar, Erinnerungen geweckt und alle Sinne angeregt.

Heute geht es aber um die Brandenburger Tierwelt. Zwischen 14 Uhr und 15.30 Uhr werden im Naturkundemuseum besondere Tiere vorgestellt. Felle, Federn und Präparate dürfen berührt werden. Im Anschluss folgt eine lebendige Gesprächsrunde mit Kaffee und Kuchen, bei der das zuvor Erlebte noch einmal aufgegriffen wird. Der Eintritt kostet 10 Euro inkl. Eintritt, Kaffee und Kuchen. Anmeldung unter (0162) 819 28 52 oder per E-Mail an [email protected].

Verleihung des Hexenbesens

Heute verleiht das Autonome Frauenzentrum wieder den "Hexenbesen". Die Ehrung wird den Frauen zuteil, "die sich für Frauen- und Kinderrechte stark machen: in der Stadt- und Landespolitik, im beruflichen Umfeld und in Vereinen", heißt es auf der Homepage des Vereins. Liebend gerne würde wir an dieser Stelle auch die diesjährige Preisträgerin nennen, wurden aber gebeten, den Namen nicht zu veröffentlichen, da die Preisträgerin selbst erst zum Zeitpunkt der Übergabe des Besens davon erfährt. Nur so viel: Sie hat es wirklich verdient!

Programm für die Inklusionstage

Am kommenden Sonntag, 5. Mai, beginnen die Potsdamer Inklusionstage. Angekündigt ist ein "buntes und umfangreiches Programm mit Raum für besondere Veranstaltungen wie Podiumsdiskussionen, Mitmachaktionen, gemeinsame Führungen für Menschen mit und ohne Behinderung, Lesungen oder Musikangebote". Was sich genau dahinter verbirgt, erfahren wir heute Nachmittag, wenn der Beauftragte für Menschen mit Behinderung, Christoph Richter, gemeinsam mit Manuela Kiss vom Beirat für Menschen mit Behinderung und Sebastian Schultz vom Haus der Begegnung uns über die Programmpunkte informieren.

Potsdam ganz einfach

Die Volkshochschule Potsdam bietet ab sofort einen wöchentlichen Kurs an, in dem die Potsdamer Stadtgeschichte in einfacher Sprache vorgestellt wird. Der Kurs findet immer montags von 17 Uhr bis 19.30 Uhr in der VHS im Bildungsforum statt. Er richtet sich an Erwachsene, die mehr über Potsdam erfahren wollen und dabei auch lesen und schreiben üben möchten.

Eine Anmeldung ist möglich unter: [email protected].

Einfach tanzen

Im Waschhaus findet heute ab 18 Uhr ein kostenloser Tanz-Workshop statt. Die Oxymoron Dance Company möchte mit ihrem Format "STEP IN..." Menschen ab 14 Jahren einladen, gemeinsam zu tanzen. Alle sind willkommen: geübte "Tänzer, Mover und Nicht-Profis". Kosten für die Teilnahme fallen keine an, aber sicher jede Menge Spaß.

Lesung bei Wist

Heute Abend ist der Potsdamer Autor Hans-Dieter Rutsch mit seiner Fontane-Biographie „Der Wanderer“ um 19 Uhr zu Gast im Literaturladen Wist (Dortustraße 17). Das Thema des Abends: der allgegenwärtige Fontane. Der Eintritt kostet 5 Euro.

(Leider) unbezahlte Werbung

Der Rewe Supermarkt in der Ludwig-Boltzmann-Straße 8 startet einen Abholservice. Auf der Rewe-Homepage oder per App können ab sofort die Einkäufe online getätigt und innerhalb eines zweistündigen Wunsch-Zeitfensters abholen, wie die Zweigniederlassung Ost nun mitteilte. Einen Mindestbestellwert gibt es nicht, es fällt allerdings eine Servicegebühr von zwei Euro an. Bei der Abholung können Kunden auf eigens dafür vorgesehenen Stellplätzen neben dem separaten Abholservice-Eingang der Filiale im Bornstedter Feld parken. Dort übergibt ein Mitarbeiter den Einkauf, der dann direkt an einer Abholservice-Kasse bezahlt werden kann. Die Zahlungsmethoden sind die gleichen wie im Markt: bar oder mit EC- oder Kreditkarte. Auch Payback-Punkte können gesammelt, Pfand zurückgegeben und Bargeld abgehoben werden.

Zum Schluss das Wetter

Das Wetter berappelt sich wieder etwas. Zumindest wird es ein wenig wärmer als gestern. Am Nachmittag könnte es tröpfeln.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.