• News, Tipps und Termine für Potsdam am Montag, 15. Juli 2019

Montag, 15. Juli 2019 : Das ist heute in Potsdam wichtig

Gesucht am Montag: Die beste Bar in Potsdam, Ruheoasen vor dem Verkehrschaos und immer dieses Internet.

Ein Blick ins Regal der Unscheinbar in Potsdam.
Ein Blick ins Regal der Unscheinbar in Potsdam.Foto: Sebastian Gabsch

Potsdam - Puh, verkehrsmäßig braut sich für Autofahrer in Potsdam einiges zusammen. Ab heute ist wegen der Montage einer neuen Schilderbrücke mit Behinderungen am Dreieck Potsdam zu rechnen. Bis zum 23. Juli soll am Dreieck ein Fahrstreifen in Richtung Magdeburg gesperrt sein. Die Arbeiten beginnen heute, 8 Uhr. 

Die weiteren Baustellen

Auf der Breite Straße vor dem Markt Center steht nur noch eine Fahrspur Richtung Zeppelinstraße zur Verfügung. In der Zeppelinstraße ist ebenfalls eine Linksabbiegespur in Richtung Breite Straße gesperrt. Staugefahr! Weil man ja eh schon dabei ist wird die Zeppelinstraße für die Sanierung einer Tram-Weiche an der Kreuzung Kastanienallee halbseitig gesperrt. Das Linksabbiegen in die Kastanienallee aus stadtauswärtiger Richtung ist verboten.

Und nein, das war's noch nicht: Wegen der Sanierung der Haltestelle Auf dem Kiewitt, ebenfalls an der Zeppelinstraße, wird eine stadteinwärtige Fahrspur gesperrt.

Weiter geht's auf der Berliner Straße: Dort werden Leitungen verlegt, deshalb werden zwei Fahrspuren vor der Kreuzung Behlertstraße stadteinwärts gesperrt. Die Fahrspur mit Straßenbahngleis bleibt benutzbar.

Und hier noch ein Schmankerl: Die Auffahrt von der Friedrich-List-Straße zur L40 in stadtauswärtiger Richtung ist voll gesperrt. Eine Umleitung ist über die Rudolf-Breitscheid-Straße, Karl-Liebknecht-Straße, Großbeerenstraße sowie den Horstweg ausgewiesen.

Eng bleibt es weiterhin am Leipziger Dreieck, aber das kennen wir ja nun schon. Den Rest der Verkehrsprognose gibt es hier.

Eine weitere Sperrung

Wir geben zu: Das war es noch nicht ganz mit den Sperrungen - eine weitere gibt es noch, allerdings nicht für Autofahrer: Das Kiezbad Am Stern hat ab heute zu. Bis zum 4. August werden Wartungsarbeiten durchgeführt. Auch die Sauna ist geschlossen, sie öffnet am 20. Juli wieder. 

Infos zur abgesagten Feuerwerkersinfonie

Am Samstag musste aufgrund des Unwetters der zweite Teil der Feuerwerkersinfonie abgesagt werden. Fraglich ist, ob die Besucher den Eintrittspreis erstattet bekommen. Der Veranstalter will sich Anfang dieser Woche (heute?) dazu äußern. Bereits vor einigen Jahren musste die Veranstaltung abgesagt werden. Damals bekamen die Besucher zwar das Geld nicht zurück, aber es wurde eine Regelung gefunden.

Dem Ärger über Sperrungen und Schließungen etwas entgegensetzen

Bei so viel Ärgerei hilft manchmal nur: Trinken. Und zwar das gute Zeug. Davon haben die Potsdamer Bars ja einiges zu bieten. A propos Bars: Das österreichische Wein- und Gourmetmagazin "Falstaff" sucht die besten Cocktail- und Weinbars in Österreich, Deutschland und der Schweiz für ihren entsprechenden "Falstaff Cocktail- & Weinbarguide 2020". In Potsdam stehen sechs Cocktalbars zur Auswahl sowie drei Weinlokale.

Wer also der Meinung ist, dass "Schech's", "Bar Gelb", "Van Gogh", "Bar Fritz'n", "Unscheinbar", "Rückholz" oder das "Bar-O-Meter" außergewöhnliche Cocktails kreiert, der kann jetzt abstimmen. Dasselbe gilt für die Weinbars "Potsdam Weinkontor", "In vino" und "Lewy Wein-Bistro". Die besten Lokale erscheinen im kommenden Cocktail- und Weinbarguide 2020.

Hören statt trinken

Wer den Ärger nicht hinunterspülen möchte, sondern stattdessen gemeinsam mit seinen Kindern runterkommen will: Die Stadt- und Landesbibliothek erweitert ihr Angebot. Ab sofort kann man in den Filialen Am Stern und in der Waldstadt Toniefiguren und dazugehörige Tonieboxen, die als Lautsprecher fungieren, ausleihen. Dabei handelt es sich um ein Audiosystem für Kinder ab drei Jahren. Zum Abspielen der Audiodateien muss einfach die magnetische Toniefigur auf die Box gesetzt werden. Die Inhalte sind heruntergeladen auch ohne Internetverbindung hörbar. Gehört werden können unter anderem Abenteuer der „Drei ???“ oder des „Raben Socke“.

Digital vernetzt

A propos Bildung: Die Wissenschaftsstaatssekretärin Brandenburgs, Ulrike Gutheil, gibt heute eine Pressekonferenz in der Staatskanzlei zum Thema "Zentrum der Brandenburgischen Hochschulen für Digitale Transformation". Das Zentrum soll die Hochschulverwaltungen im Land digital stärker vernetzen. Bekanntlich müssen die ja digital nacharbeiten - der Uni Potsdam wurde unlängst mäßige Social-Media-Kompetenz bescheinigt. Kann man jetzt nicht direkt vergleichen, hängt aber - so rein als Gesamtbild betrachtet - ja alles irgendwie zusammen.

Yoga next Level

Wer Yoga macht, soll ja bekanntlich irgendwann einen Schitt von sich selbst zurücktreten können - und auch das das große Ganze im Blick haben. Um das zu erreichen könnte man heute um 19 Uhr am Luftschiffhafen am "SUP Yoga" teilnehmen. Der Kurs kostet 33 Euro, man muss 20 Minuten früher da sein. Anmelden kann man sich noch schnell hier. Wer sich jetzt immernoch fragt, was SUP Yoga eigentlich ist: Ist wie Yoga, nur auf einem Brett auf dem Wasser.

Fotos vom Lichtspektakel

Wer jetzt sofort den Sonnenuntergang über dem Wasser im Kopf hat, aber keine Lust auf Yoga: In den Potsdamer Bahnhofspassagen ist derzeit eine Ausstellung mit Fotoimpressionen des Lichtspektakels zu sehen. Beim Spektakel im vergangenen Jahr gab es auch einen Fotowettbewerb, bei dem rund 500 Bilder eingereicht worden sind. Bis zum 20 Juli ist ein Teil der Bilder noch zu sehen, der Eintritt kostet nichts.

Wohnraumversorgung 2019

Wir schließen politisch: Heute um 13 Uhr gibt es ein Pressekonferenz zum Thema soziale Wohnraumversorgung in Potsdam 2019. Dazu laden ein: Potsdams neue Sozialbeigeordnete Brigitte Meier (SPD) und Jörn-Micheal Westphal, seines Zeichens Geschäftsführer der ProPotsdam. Wir schauen mal rein und halten auf dem Laufenden!