• Mittwoch, 8. Januar 2020: Das ist heute in Potsdam wichtig

Mittwoch, 8. Januar 2020 : Das ist heute in Potsdam wichtig

Potsdam wird auch 2020 für Autofahrer eine Herausforderung. Erst die Behlertstraße, jetzt die Friedrich-Engels- und Lennéstraße, bald die "L40"-Staufalle. Gut, dass es heute etwas zu lachen gibt.

Baustelle in der Lennéstraße in der Brandenburger Vorstadt in Potsdam.
Baustelle in der Lennéstraße in der Brandenburger Vorstadt in Potsdam.Foto: Hajo von Cölln

Potsdam - Kein direktes Durchkommen mehr von der Lennéstraße zur Zeppelinstraße in der Brandenburger Vorstadt. Noch sieht man nichts, aber sehr bald sollen dort Hausanschlüsse hergestellt werden, wie es auf unsere Anfrage hin hieß. Wie dem auch sei: Dieses Stück der Lennéstraße ist offiziell bereits gesperrt, die Absperrungen stehen schon. Da hat man als Autofahrer in der Brandenburger Vorstadt mal wieder nichts zu lachen. Die Umleitung führt über die Zimmerstraße am Luisenplatz vorbei zur Zeppelinstraße. Diese Umleitung gilt bis Ende Februar!

Auch nicht witzig, aber ebenfalls nicht zu ändern ist die Baustelle auf der Behlertstraße. Durch den Rohrbruch werden die Autofahrer auch heute an der Gotischen Bibliothek links über die Kurfürstenstraße umgeleitet. Dies wird voraussichtlich noch zwei Wochen so bleiben.

Nächste Woche wird es dann, rund zwei Kilometer weiter östlich noch "lustiger": Auf der L40 wird es ernst, die Vorbereitungen für den Abriss der Hochstraßenbrücken beginnen. Der Verkehr wird einspurig. Erste Infos hier, detaillierter wird es am kommenden Montag an dieser Stelle.

Erste Auswirkungen der Arbeiten sind aber bereits seit gestern auf der Friedrich-Engels-Straße zu spüren. Dort wird der Verkehr unter der Hochstraßenbrücke einspurig geführt. Der Verkehr wird mit einer mobilen Ampel geregelt.

Lachen ist gesund

Wer trotzdem lachen möchte, der geht heute Nachmittag zum Lachyoga ins Bildungsforum. Zum Glück sind "gute Laune oder ein besonderes Faible für Humor" keine Voraussetzungen für die Teilnahme. Heute von 15 Uhr bis 16 Uhr können alle Interessierten "ohne Anmeldung und kostenlos" beim BiLa (Bildungsforums-Lachclub) im 2. OG, Raum 2-08 teilnehmen. Die zertifizierte Lachyoga-Trainerin Anne Ludwig empfiehlt lediglich bequeme Kleidung und etwas zu trinken. Wer sich darauf ein lässt, bei dem wird das "eigene Glückshormon-Niveau" steigen, verspricht Ludwig. 

Offene Probe

Ob es heute im Hans-Otto-Theater etwas zu lachen gibt, wissen wir nicht, ist aber nicht ausgeschlossen. Heute findet zwischen 19 Uhr und 20 Uhr eine "offene Probe" statt, bei der das Ensemble Texte, Figuren und Konflikte erkunden wird. Es wird gespielt und diskutiert. Wer sich nicht entgehen lassen will, wie Schauspieler sich Texten annähern, der ist heute herzlich eingeladen, bei der Probe vorbeizuschauen. Wer weiß, vielleicht wird ja gerade heute das nächste Highlight am HOT gefunden? Der Eintritt ist kostenlos, eine Anmeldung jedoch erforderlich.

Blick in die Sterne

Die Highlights des astronomischen Jahres werden uns heute Abend jedenfalls um 19 Uhr im Urania-Planetarium vorgestellt. Leiter Simon Plate wird "unter anderem von neuartigen Raumfahrzeugen und einer besonders engen Begegnung zwischen Jupiter und Saturn am Jahresende" berichten. Der Eintritt kostet 5,50 Euro bzw. 4 Euro. Noch sind einige wenige Plätze frei.

Wer direkt in die Sterne gucken möchte, der muss rauf zum Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam (AIP). Dort beginnt heute um 19 Uhr ein öffentlicher Beobachtungsabend im Großen Refraktor. Der Weg zum AIP lohnt übrigens auch bei schlechtem Wetter, denn dann wird zumindest das Instrument vorgestellt. Der Eintritt ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht nötig.

Liberaler Stammtisch

Freie Plätze gibt es auch noch beim ersten Liberalen Stammtisch der Potsdamer Freien Demokraten im neuen Jahr im Maison Charlotte. Angekündigt ist die Potsdamer Bundestagsabgeordnete und FDP-Generalsekretärin Linda Teuteberg. Sie wird ab 19 Uhr über ihre Arbeit berichten. Zudem besteht die Gelegenheit, mit ihr ins Gespräch zu kommen und über aktuelle politische Themen zu diskutieren.

Vorentscheidung für ein Denkmal

Auf dem Luisenplatz soll dereinst ein Denkmal in Erinnerung an die Friedliche Revolution von 1989 entstehen. Künstlerinnen und Künstler wurden gebeten, ihre Entwürfe einzureichen. Neun liegen liegen vor. Heute Nachmittag trifft sich die Jury erneut, um eine Vorauswahl zu treffen.

Nachdenkliches Kino

Im Thalia-Kino präsentiert Produzent Alex Tondowski heute um 18.45 Uhr den Film „Die Götter von Molenbeek“. Er erzählt von den drei Sechsjährigen Aatos, Amine und Flo, die im Brüsseler Viertel Molenbeek leben, das seit den Pariser Anschlägen als gefährliches Zentrum des Dschihadismus gilt. Die drei Kinder leben glücklich dort, bis ein Bombenangriff in der Nähe ausgeübt wird und sich die Gewalt der Erwachsenen auch in der Kinderwelt bemerkbar macht.

Lesung im Spartacus

Immer wieder empfehlenswert ist natürlich die Lesebühne im Spartacus auf dem Freiland-Gelände an der Friedrich-Engels-Straße. Ab 20 Uhr beginnt dort die "Potshow", eine Lesung mit Maik Martschinkowsky, Marc-Uwe Kling und Sebastian Lehmann. Zu Gast ist Sarah Bosetti. Der Einlass ist um 18.30 Uhr, beginn um 20 Uhr. Karten kosten 6 Euro bzw. 5 Euro.

Zum Schluss das Wetter

Passend zum heutigen Datum sollen die Temperaturen auf maximal 8 Grad steigen. Es könnte zu Beginn auch etwas feucht werden, grau bleibt es aber in jedem Fall.

In eigener Sache: Sie haben selbst Veranstaltungen, News, Tipps oder Anregungen, die an dieser Stelle veröffentlicht werden sollten? Immer her damit! Einfach eine E-Mail an [email protected] schreiben.

+++
Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.