• News, Tipps und Termine für Potsdam am Mittwoch, 5. Juni 2019

Mittwoch, 5. Juni 2019 : Das ist heute in Potsdam wichtig

Heute kann man über den Jungfernsee flitzen, sich Tipps zu einem nachhaltigeren Verhalten holen, Kinderstatist werden und sich bei Gedichten über die Hoffnung entspannen.

Das Schloss Babelsberg im vergangenen Sommer in der Trockenheit.
Das Schloss Babelsberg im vergangenen Sommer in der Trockenheit.Foto: Sebastian Gabsch

Kinderstatisten gesucht

Potsdam - Zunächst einmal eine Nachricht an alle Kinder: Wer schon immer auf einer Bühne stehen wollte - so richtig professionell - der sollte sich heute Nachmittag um 15.30 Uhr im Hans Otto Theater vorstellen. Dort werden nämlich Statisten gesucht, für die Inszenierung "Die Katze auf dem heißen Blechdach" unter der Regie von Steffi Kühnert. Konkret gesucht werden vier Mädchen und vier Jungen im Alter von 6 bis 10 Jahren für die Rollen der Kinder von Mae. 

Tennessee Williams verfasste das Theaterstück vor 1955, im Zentrum steht eine reiche amerikanische Familie. Ort des Geschehens ist die letzte Geburtstagsparty von Familienoberhaupt Big Daddy. Dieser ist sterbenskrank und sein Sohn Gooper sowie dessen Ehefrau Mae sind hinter seinem Vermögen her. Der Titel bezieht sich auf ein amerikanisches Sprichwort, demzufolge eine Katze erst vom Dach herunterspringt, wenn dieses heiß wird. (Wobei es heute tendenziell eher schwierig wird, ein kühles Dach zu finden.) Hier eine kleine Kostprobe von der Verfilmung von 1958: 

Geplant ist, dass in Doppelbesetzung gespielt wird und sich die Kinder abwechseln. Probenbeginn ist am 12. August. Die jungen Schauspieler werden ein- bis dreimal pro Woche am Abend oder am Samstagvormittag proben. Für die Zeit zwischen dem 10. und 19. September sollten sie allerdings besonders flexibel sein, denn dann steht die Premiere schon unmittelbar bevor und es wird öfter geprobt. Interessenten können sich bei Nadia Waigand melden, per Telefon unter 0331 9811172 oder per E-Mail unter [email protected] Ein zweites Casting findet am Dienstag, dem 11. Juni, um 15.30 Uhr statt.

Aktionstag Nachhaltigkeit

Da inzwischen über 600 Hektar (in Quadratmetern klingt es dramatischer, da sind es plötzlich sechs Millionen) Brandenburgs in Flammen stehen, spitzt wahrscheinlich jeder bei dem Wort Nachhaltigkeit die Ohren und freut sich über Tipps. Heute bietet sich in der Wissenschaftsetage des Bildungsforums, Am Kanal 47, so eine Gelegenheit: Im Rahmen der Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit laden das Nuthetaler Unternehmen Tenetrio und der Verein proWissen zu einem Vortrag mit anschließender Diskussion ein. Los geht es um 10 Uhr, zirka zwei Stunden sind eingeplant. Kinga Rybinska, freiberufliche Journalistin, wird unter anderem erklären, wie man das Thema auch mit seinem Hund angehen kann. Bello wird sich freuen. Der Eintritt ist frei (allerdings nicht für Hunde).

Mit 300 PS über den Jungfernsee

Da es heute wieder so richtig heiß werden soll, ist eine Bootsfahrt doch sicherlich genau das Richtige. Insbesondere so eine, bei der einem das Wasser ins Gesicht spritzt. Dass es zumindest rasant wird, verspricht die Marina am Tiefen See, die heute und morgen von jeweils 10 bis 18 Uhr zusammen mit dem Begründer von „Wings for Handicapped“, Jörg Leonhardt, zu einem Bootsausflug für mobil eingeschränkte Kinder und Jugendliche einlädt. Auf dem Speedboot Hoppetosse, benannt nach dem Schiff von Kapitän Efraim Langstrumpf, dem Vater des Mädchens, das vor nichts zurückschreckt, sollen Grenzen überwunden werden. Außerdem: Bei diesem Abenteuer kommen alle gleich schnell voran – und zwar ziemlich schnell, denn die Hoppetosse ist mit 300 PS gut dabei. 

Zehn bis 15 Fahrgäste finden gleichzeitig Platz und das Boot startet alle 30 Minuten vom Sportboothafen in der Schiffbauergasse aus. Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt. 500 Teilnehmer aus Schulen und Einrichtungen in Potsdam sind bereits angemeldet. Wer Lust hat, mit an Bord zu kommen, meldet sich vorher unter der Telefonnummer 0331 817 06 17 an. Weitere Informationen stehen unter www.wh4.org bereit. Die Mitfahrt ist kostenfrei.

Spaziergang durch den Park Babelsberg

Wesentlich ruhiger geht es bei der heutigen Führung durch den Landschaftspark Babelsberg zu. Seit über 50 Jahren dauern die gärtnerischen Restaurierungsarbeiten im Park an. Und auch in Zukunft ist Geduld gefragt - das weiß jeder, der schon einmal in einem Garten gearbeitet hat. Was sich genau im Park abspielt, was gerade wächst und gedeiht, oder eben nicht, weiß Anne-Grit Reichelt, die Leiterin des Babelsberger Parks. Sie nimmt Interessierte heute von 18 bis 19.30 Uhr mit auf einen Spaziergang. Treffpunkt ist am Eingang zum Schloss. Tickets kosten 10 Euro, ermäßigt 8 Euro.

Neu in der Stadt?

Der Kulturstadtverein bietet allen neu nach Potsdam gezogenen Bürgern eine Plattform zum Kennenlernen an. Heute um 18.30 Uhr stellt man sich im Restaurant „Alter Stadtwächter“, Schopenhauerstraße 33, in lockerer Runde vor. Im Anschluss treffen sich um 19 Uhr an gleicher Stelle die Vereinsmitglieder zu ihrem Stammtisch. Heute berichtet in diesem Rahmen Autor Wolfgang Weißleder über das Leben von John Gersmann, dessen Stiftung sich unter dem Dach der Deutschen Stiftung Denkmalschutz besonders für den Erhalt des Jüdischen Friedhofs einsetzt. Interessierte sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.

Infoabend zu FH-Weiterbildung

Ein Infoabend zur berufsbegleitenden Weiterbildung „Management Marketing Kommunikation für Kunst und Kultur 2019-2020“ für Fach- und Leitungskräfte kultureller Einrichtungen, von Verbänden, Initiativen und Projekten sowie Freiberufler findet heute um 18 Uhr in der Fachhochschule Potsdam, Kiepenheuerallee 5, Haus 4, im Raum 1.10, statt. Infos gibt es unter der Telefonnummer 0331 580 24 35.

9. Brandenburgisches Landesschultheatertreffen

Und noch eine Nachricht für die Jüngeren unter uns: Das Brandenburgische Landesschultheatertreffen findet dieses Jahr zum neunten Mal und in Potsdam statt. Von heute bis Sonntag kommen sechs Theatergruppen im Treffpunkt Freizeit, Am Neuen Garten 64, zusammen. 104 Schüler werden insgesamt erwartet. Eine Jury hatte die Gruppen im Februar ausgewählt. Eröffnet wird das Treffen heute um 13.30 Uhr, abends zeigt die Grundschule Gebrüder Grimm aus Brandenburg an der Havel ihr Stück "Heimat". Was bedeutet Heimat, und was löst es aus, wenn man seine Heimat verliert? Etwa um diese Fragen soll sich der Abend im Treffpunkt Freizeit drehen.

Letzter Tag für die Intersonanzen

Heute enden die Intersonanzen, das Brandenburgische Fest der Neuen Musik. Sie haben also noch heute die Gelegenheit, sich im Kunsthaus sans titre, Französische Straße 18, von Musik berauschen zu lassen. Um 19 Uhr sitzen Willi Kellers und Julie Sassoon an Schlagzeug und Klavier. Danach gibt es ab 20 Uhr „Freie Musik“ von dem BVNM ad hoc Ensemble. Beide Konzerte finden im unteren Konzertraum statt. Der Eintritt zu einem einzelnen Konzert auf dem Festival kostet 8 Euro. Einen Vorgeschmack, der zugegeben etwas älter ist, kann man sich hier holen: 

Gedichte über Liebe, Hoffnung und Sehnsucht

Die braucht man vielleicht bei dem Brandgeruch, der gestern über der Stadt hing, und findet sie in der Mangerstraße 38. Katja Zinsmeister, Jon-Kaare Koppe, René Schwittay, Laura Maria Hänsel und Paul Sies aus dem Ensemble des Hans Otto Theaters lesen und musizieren. Das Thema des Abends: die Romantik. Dazu darf man den Blick über den Heiligen See genießen. In Zusammenarbeit mit dem Verein Berliner Vorstadt e. V. wird das Hans Otto Theater nun regelmäßig zu Gast in Gärten und Häusern der Stadt sein. Heute ist Jochim Sedemund der Gastgeber. Karten im Vorverkauf sind an der Theaterkasse erhältlich.

Doku im Thalia-Kino

Die Wanderausstellung „Fan.Tastic Females – Football Her.Story“ will Frauen aus der Fußballszene sichtbarer machen. Mittlerweile ist sie in Potsdam angekommen und kann bis zum 12. Juni im Rechenzentrum, in der Dortustraße 46, besucht werden. Zum Rahmenprogramm gehört unter anderem der Dokumentarfilm "Football for Better or for Worse", den heute Abend das Babelsberger Thalia-Kino, Rudolf-Breitscheid-Straße 50, um 18.45 Uhr zeigt. Er handelt von dem Frauenfußballclub FC Rosengård, der zwar zu den besten gehört, aber dennoch tagtäglich um sein Ansehen kämpfen muss.

Zum Schluss das Wetter

Dass es wieder schön sonnig wird, hört sich mittlerweile nicht mehr nach einer guten Nachricht an. 31 Grad, die sich aber wie 35 anfühlen, sollen es werden. Viel Spaß beim Schwitzen!