• Mittwoch, 5. Februar 2020: Das ist heute in Potsdam wichtig

Mittwoch, 5. Februar 2020 : Das ist heute in Potsdam wichtig

Heute dürfen Nulldrei-Fans mit Trainer und Mannschaftskapitän plaudern, wir erfahren mehr zur Hagemeister-Ausstellung und wir beschäftigen uns mit Polarlichtern. 

Das ist natürlich nicht Potsdam, sondern Laitila und Ruovesi in Finnland. Mit Potsdam hat es dennoch etwas zu tun. 
Das ist natürlich nicht Potsdam, sondern Laitila und Ruovesi in Finnland. Mit Potsdam hat es dennoch etwas zu tun. Foto: Kari Saari/Kari Saari/Lehtikuva/dpa

Potsdam - Politisch ist die Woche in Potsdam bislang ruhig - es sind ja auch Ferien. Man kann man die Seele baumeln lassen. Oder den Garten machen. Oder Fenster putzen. Ein paar Dinge stehen aber doch auf der Agenda:

Prozess um Elektroschocker-Überfall geht weiter

Sie müssen sich wegen schweren Raubes verantworten: Ein Trio aus Potsdam steht heute im zweiten Prozesstag vor Gericht, das maskiert in eine Golmer Wohnung eingedrungen sein und die dort befindlichen Personen mit Kabelbinder gefesselt haben soll. Die Opfer wurden geschlagen und Gina F., eine Täterin der Gruppe, soll außerdem einen Elektroschocker dabei gehabt haben. Der Überfall diente dazu, ein 18-jähriges Opfer zur Herausgabe von 30.000 Euro zu zwingen. Den Bericht vom ersten Prozesstag gibt es hier.

Das Verfahren gibt auch Einblicke in die Potsdamer Drogenszene: Es geht um Dealer, die mit Wucherzinsen arbeiten und Konsumenten, die sich hoch verschulden und bedroht und erpresst werden - weil sie sich durch ihre Sucht angreifbar machen. Einen Text dazu gibt es hier.

Ampel aus

Für umfangreiche Leitungs-, Gleis- und Straßenbauarbeiten stehen in der Friedrich-Engels-Straße Höhe Zufahrt Leipziger Dreieck nur eine Fahrspur in Richtung Babelsberg und zwei Abbiegespuren zum Leipziger Dreieck zur Verfügung. In der Heinrich-Mann-Allee ist ebenfalls eine Fahrspur in Richtung Lange Brücke gesperrt.

Die Ampelanlage am Leipziger Dreieck ist heute für Umbaumaßnahmen zwischen 9 und 15 Uhr abgeschaltet.

Wie wird die Hagemeister-Ausstellung?

Um 11 Uhr gibt es heute im Potsdam Museum Erhellendes - denn es findet ein Pressegespräch zur neuen Sonderausstellung „Karl Hagemeister,…das Licht, das ewig wechselt‘ Landschaftsmalerei des deutschen Impressionismus“ statt. Dabei werden Jutta Götzmann, Direktorin des Potsdam Museums und Hendrikje Warmt, Kuratorin der Ausstellung mehr berichten - und wir dann natürlich im Anschluss auf www.pnn.de

Immer ein guter Lacher

Erhellen wird sich auch die Miene, wenn man heute den Weg ins Bildungsforum einschlägt. Es wird getanzt, gespielt und vielleicht gesungen, aber in erster Linie gelacht. Lachyoga steht auf dem Programm und vereint die eben genannten "vier Königsdisziplinen der Lebensfreude". 

Unter Anleitung der zertifizierten Lachyoga-Trainerin Anne Ludwig soll der Zustand der kindlichen Verspieltheit (re)aktiviert werden. Jeder ist herzlich eingeladen. Schlechte Laune ist ausdrücklich kein Hinderungsgrund. Einfach in gemütliche Klamotten schlüpfen und Glück werden. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Lachstart ist um 15 Uhr im Bildungsforum Potsdam im 2. Obergeschoss, Raum 208.

Fragestunde für Nulldrei-Fans

Wenig zu lachen hatten in dieser Saison die Fans des SV Babelsberg 03. Die Ergebnisse im letzten Jahr waren eher dürftig, die Saison bisher wenig vielversprechend. Und dann war da ja auch noch der Rauswurf des Trainers. Marco Vorbeck musste gehen. Grund waren Sexismus-Vorwürfe, so der Verein vor dem Arbeitsgericht. Dann holte der Verein den umstrittenen Stürmer Daniel Frahn zurück, der am Wochenende sein Debüt gegen Chemie Leipzig gab (die Partie endete 1:0 für den SVB - der Spielbericht hier). Es gibt also Redebedarf. Heute gibt es die Möglichkeit, mit dem neuen Trainer Predrag Uzelac und dem Mannschaftskapitän David Danko ins Gespräch zu kommen. Der Nulldrei-Fan-Talk startet um 19 Uhr im Fanladen an der Rudolf-Breitscheid-Straße.

Beeindruckende Himmelslichter 

Die Wahrscheinlichkeit, dass man in Potsdam ein Polarlicht sieht, ist doch eher gering - außer man geht in das Urania-Planetarium. Um 17 Uhr kann man sich dort nämlich auf eine Reise zu den Nordlichtern begeben. Natürlich schön im Warmen. Während der 360°-Projektion kann man das beeindruckende Naturschauspiel, das zumeist in hohen Breiten auftritt, auch in der brandenburgischen Hauptstadt erleben und bekommt nebenbei noch jede Menge Wissenswertes erzählt. Zum Beispiel, "wie diese Himmelslichter entstehen, wie sie beobachtet werden können und welche Bedeutung sie für die Ureinwohner des hohen Nordens haben". Beginn ist um 17 Uhr, der Eintritt kostet 4 Euro bzw. 5,50 Euro.

Wissen ist gefragt

Der Deutsche Quiz Verein e.V. (DQV) lädt heute zum zweiten Mal in diesem Jahr zum Deutschland Quiz in die Bar Gelb. Dort in der Charlottenstraße findet ein dreigeteiltes Quiz statt. Gestartet wird mit dem Deutschland-Cup. Gefragt ist Allgemeinwissen "mit Fokussierung auf Deutschland". Im Anschluss wird das Spezialquiz gespielt. Heutiger Schwerpunkt: Politik und Wirtschaft. Zum Schluss spielen alle Teilnehmer gemeinsam den Städtecup gegen Quizteams aus anderen Städten, denen die gleichen Fragen vorliegen.

Die Teilnahme ist auch ohne Mitgliedschaft möglich, kostet dann aber 3 statt 1 Euro. 

Wichtig: Bitte anmelden, denn die Fragebögen werden vorher gedruckt. Und bitte beachten, dass das Quiz heute ausnahmsweise um 19 Uhr startet.

Liedermacher im Lindenpark

In einem Interview mit dem Deutschlandfunk im vergangenen Sommer erzählte Max Prosa, dass er von den immer wiederkehrenden Bob Dylan-Vergleichen genervt sei. Da wir den Künstler natürlich nicht nerven wollen, verzichten wir hier auf jeden Vergleich mit dem Altmeister - auch, wenn der Vergleich gar nicht so schlecht ist. Und Prosa selbst musste sich eingestehen, dass es wirkliches Schlimmeres gibt. Aber gut. Der Berliner ist alt genug, war bereits 2011 mit Clueso auf Tour und sein eigenes Schaffen umfasst bereits mehrere Alben. Gerade erst wurde sein neues Werk veröffentlicht: "Mit anderen Augen". Damit tourt er derzeit durch Deutschland und feiert Erfolge. Die Pforzheimer Zeitung schwärmt beispielsweise von den Texten voller "Leidenschaft, Tiefe, Familie und Verletzlichkeit, die seine Zuhörer rasch gefangen nehmen" - aber auch dieser Bericht kommt nicht ohne den Bob-Dylan-Vergleich aus. Bilden Sie sich selbst ein Urteil. Heute um 20 Uhr im Lindenpark.

Literarische Moderne vertont

Gesungen wird heute auch im Nikolaisaal - und zwar vertonte Werke von Rainer Maria Rilke. "Weiße Nächte" heißt das Projekt das Richard Schönherz und Angelica Fleer konzipiert haben und ihnen damit "zweifellos etwas Besonderes gelungen" ist, wie es in der Ankündigung heißt. Allein der Trailer verspricht nur Gutes. Übrigens mit auf der Bühne ist unter anderem auch Schauspieler Ralf Bauer, mit dem wir Älteren früher "Gegen den Wind" gesurft sind, und Schauspielerin Nina Hoger.

Beginn ist um 20 Uhr.

Weiter lachen

Wer sich heute Nachmittag in der Stadtbibliothek noch nicht ausgelacht hat, der kann heute ins Thalia-Kino in Babelsberg gehen. Dort wird nämlich vor dem offiziellen Kinostart am morgigen Donnerstag heute schon der neue Kinofilm mit Heiner Lauterbach gezeigt. Die Komödie "Enkel für Anfänger" läuft ab 20.30 Uhr auf der Leinwand.

Und sonst noch?

Eigentlich ist es ja an den Enkeln, sich Gedanken um Fragen für die Großeltern zu machen. Aber die Akademie 2. Lebenshälfte dreht den Spieß um: In einem Gesprächsvormittag zu "30 Jahre Friedliche Revolution und Deutsche Einheit und wie spreche ich mit meinen Enkeln darüber“. Der findet heute von 9 bis 12 Uhr in der Begegnungsstätte der Evangelischen Kirchengemeinde Babelsberg, Karl-Liebknecht-Straße 28, statt und kostet nichts. Anmelden kann man sich noch ganz schnell per Telefon unter der 0331/2004695.

Im Spartacus, Friedrich-Engels-Straße 22, findet um 20 Uhr heute abend wieder die "PotShow" statt - eine Poetry Slam Show mit vielen Gästen. Heute auf der Bühne lesen Marc-Uwe Kling, Maik Martschinkowsky und Sebastian Lehmann. Zu Gast ist die Musikerin Frollein. Der Einlass ist ab 18.30 Uhr, der Eintritt kostet sechs, ermäßigt fünf Euro.   

Zum Schluss das Wetter

Bis zu acht Stunden Sonne versprechen uns die Wetterportale, aber auch 50 Prozent Regenwahrscheinlichkeit. Schauer könnte es morgens und abends geben, aber ein Nachmittagskaffee im Sonnenschein (warm eingepackt) ist drin.

In eigener Sache: Sie haben selbst Veranstaltungen, News, Tipps oder Anregungen, die an dieser Stelle veröffentlicht werden sollten? Immer her damit! Einfach eine E-Mail an [email protected] schreiben.

+++
Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.