• Tipps und Termine: News für Potsdam am Mittwoch 27. März 2019

Mittwoch, 27. März 2019 : Das ist heute in Potsdam wichtig

Der Prozess um den Horror-Überfall in Potsdam neigt sich dem Ende zu, die langjährige Leiterin des Nikolaisaals wird geehrt und im Hauptausschuss wird es sicher nicht langweilig.

Andrea Palent, die längjährige Leiterin der Musikfestspiele und des Nikolaisaals, wird heute geehrt.
Andrea Palent, die längjährige Leiterin der Musikfestspiele und des Nikolaisaals, wird heute geehrt.Foto: Manfred Thomas

Potsdam - Dieser Fall bewegt viele: Heute geht der Prozess um den brutalen Horror-Überfall in der Bertinistraße am Landgericht Potsdam weiter. Auf dem Programm stehen weiterhin die Plädoyers der Verteidiger, wie bereits vor zwei Wochen. Die Verteidigung von John R. verwies auf den hohen Alkoholkonsum, verbunden mit Cannabis, vor der Tat sowie fehlende kriminelle Vorerfahrungen ihres Mandanten und sprach von "angstbedingter Aggression". Die Anwältin der Nebenkläger sagte: Die Familie leide bis heute unter den seelischen Folgen der Tat. Das Urteil fällt voraussichtlich am 26. April.

Woidke äußert sich zu Simon Vaut

Auch dieser Fall sorgte für Schlagzeilen, nämlich am gestrigen Dienstag. Deswegen will sich Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) heute in Potsdam zum Fall Simon Vaut äußern. Der einzige Brandenburger SPD-Kandidat für die Europwahl hatte es mit der Wahrheit nicht ganz so genau genommen. Vaut hat wie berichtet seine Partei über seinen Wohnort und seine Lebenspartnerin belogen. Der ist nämlich gar nicht in Brandenburg an der Havel, sondern in Berlin und "seine Doreen" ist auch gar nicht seine Freundin. Deshalb stoppte die SPD den Wahlkampf für Vaut, er wird nicht mehr als Spitzenkandidat antreten. 

Tagung des Hauptausschusses

Um 17 Uhr beginnt heute der Hauptausschuss im Rathaus mit seiner 92. Sitzung. Es wird heute sicherlich etwas länger dauern, aber langweilig wird es nicht. Zum Auftakt dreht es sich um ein "Smart-City-Konzept" für Potsdam. Es geht um den Sportplatz Nowawiese und den Grundstückserwerb in Krampnitz.

Zudem soll darauf hingearbeitet werden, dass die Stadtveordnetenversammlung beschließen soll, "nach Geschlechtern disaggregierte Daten im Statistischen Jahresbericht der Stadt Potsdam zu veröffentlichen". Kurz: Es soll zwischen den Geschlechtern unterschieden werden, denn momentan "gewinnt frau aus den Statistischen Jahresberichten den Eindruck, die Landeshauptstadt Potsdam setze sich ausschließlich aus einer männlichen Bevölkerung zusammen". Als Einreicher (sic) sind neun weibliche Stadtverordnete aufgeführt.

Im Ausschuss dreht es sich aber auch noch mal um die Bebauung des RAW-Geländes, die Parkgebühren in Drewitz, ein Kiezbad im Norden, den Ernährungsrat, eine Grundschule in Babelsberg und die Konzeptvergabe für die Gastronomie gegenüber dem Obelisken.

Spannend wird es auch zum Ende hin, aber der über den "Verkauf einer noch zu vermessenden Grundstücksteilfläche in Potsdam, Forststraße" und den " Stand der kommunalen Immobilienverkäufe 2018 zum Stichtag 31.12.2018" wird hinter verschlossenen Türen debattiert.

Kammerspiel am Improtheater

Wendungen einer Familiengeschichte präsentiert das Potsdamer Improtheater heute um 20 Uhr. Mit Hilfe des Publikums entsteht ein generationenübergreifendes Kammerspiel in zwei Akten. Der Eintritt zu dem Stück „Im Namen der Familie“ im Studentischen Kulturzentrum KuZe in der Hermann-Elflein-Straße 10 kostet ermäßigt 3, ansonsten 5 Euro.

Preis für Andrea Palent

Die langjährige Leiterin der Musikfestspiele Sanssouci und des Nikolaisaals, Andrea Palent, erhält heute um 18 Uhr im Potsdam-Museum den diesjährigen Wilhelm-Foerster-Preis. Das teilte die Urania Potsdam mit. Die Laudatio hält Wissenschafts- und Kulturministerin Martina Münch (SPD). Mit dem Preis ehrt die Urania alljährlich Wissenschaftler in Brandenburg, „die mit ihrer Arbeit zu einer umfassenden Popularisierung wissenschaftlicher Erkenntnisse beitragen“. Palent erfülle dies „in einem besonderen Maße“, so die Mitteilung. Sie habe „über fast drei Jahrzehnte musikwissenschaftliche Erkenntnis in musikalisches Erlebnis umgesetzt und damit Potsdams Kultur- und Bildungslandschaft entscheidend mitgeprägt“.

Palent übernahm nach der Wende die künstlerische Leitung der Parkfestspiele, später die Geschäftsführung und Intendanz der Musikfestspiele Sanssouci und des Nikolaisaals Potsdam.

Anmeldung für die Preisverleihung unter Tel.: (0331) 291741 oder per Mail an [email protected].

Verlegung von Haltestelle in Drewitz

Aufgrund von Bauarbeiten wird die Haltestelle Drewitz-Ort ab heute für die Busse 699 und N14 in Richtung Johannes-Kepler-Platz verlegt, teilte der Verkehrsbetrieb mit. Die Ersatzhaltestelle befindet sich demnach etwa 75 Meter weiter vorne, vor der Einmündung zur Straße In den Neuen Höfen. Die Änderung gilt voraussichtlich bis Ende August.

Jobperspektiven für Mädchen

Mädchen können bei einer Tagung zum Girls’ Day heute im Mädchentreff „Zimtzicken“, Hans-Marchwitza-Ring 55, mit erfolgreichen Frauen über ihre Berufsmöglichkeiten sprechen und Fragen stellen. Ziel ist es, Mädchen auch für von Männern dominierte Berufe zu begeistern. Beginn ist 16 Uhr, der Eintritt frei.

Wie geht Windows?

Einen Laptopkurs mit dem WindowsäBetriebssystem bietet die Akademie 2. Lebenshälfte ab heute jeden Mittwoch von 17.30 bis 20 Uhr in der Karl-Liebknecht-Straße 111a an. Eine Anmeldung ist erforderlich: per Telefon unter (0331) 2004695 oder per E-Mail an: [email protected]

Zum Schluss das Wetter

Eigentlich ist noch der 27. März, aber es fühlt sich schon sehr nach April an. Maximal acht Grad werden es heute, dazu soll es noch regnen. Was manchen nervt, freut andere: Experten hoffen nämlich ganz auf einen verregneten Frühling. Denn noch ein weiteres trockenes Jahr wie 2018 könne die Natur schwer verkraften, sind sie sich einig. Also wenigstens ein kleiner Trost an einem grauen Tag.