• Mittwoch, 12. Februar 2020: Das ist heute in Potsdam wichtig

Mittwoch, 12. Februar 2020 : Das ist heute in Potsdam wichtig

Fake News gibt's hier natürlich nicht, aber heute ist in Potsdam davon durchaus die Rede. Sonst wird gesungen, gelacht und wir freuen uns über eine köstliche Neueröffnung.

Harald Ockel
Singer-Songwriterin Sarah Lesch tritt heute im Waschhaus auf.
Singer-Songwriterin Sarah Lesch tritt heute im Waschhaus auf.Foto: Sandra Ludewig

Potsdam - Die Kindertagesstätte „Spielgrün“ wird am heute Morgen um 10 Uhr in der Opolestraße 30 im Bornstedter Feld eröffnet. Wie berichtet soll sie ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit stehen. Schon die Kindergartenkinder sollen sich dort mit der Umwelt befassen. Nach Angaben des Trägers wird die Einrichtung die erste Kita in Potsdam mit dem Thema Nachhaltigkeit im Zentrum des pädagogischen Konzepts sein.

Zähne putzen? Fehlanzeige!

Bleiben wir kurz bei den Kleinen: Tipps zum richtigen Zähneputzen und zur Körperhygiene ihrer Kinder bekommen interessierte Eltern am heutigen Mittwoch von 18 bis 21 Uhr bei einem Workshop im Familiencafé „Mr & Mrs Klitzeklein“ im Konsumhof 1-5. Die Kursgebühr beträgt 33 Euro pro Person. Anmeldung unter www.mr-mrs-klitzeklein.de/events.

Stadtwerke stellen Ausbildungsplätze vor

Für die, die aus dem Gröbsten raus sind, bieten die Stadtwerke Potsdam heute den zweiten "Eltern-Schüler-Sprechabend" an. Dabei können sich Eltern und ihre Sprösslinge über die vielfältigen Ausbildungsberufe und die Perspektiven bei den Stadtwerken informieren. Interessierte können ab 17 Uhr zur Ausbildungswerkstatt auf dem Betriebshof der ViP Verkehrsbetrieb Potsdam GmbH, Fritz-Zubeil-Straße 96 kommen. Es besteht die Möglichkeit zur Führung durch die Ausbildungswerkstatt sowie einem persönlichen Beratungsgespräch mit den Betreuern vor Ort. Um eine telefonische Anmeldung unter (0331) 661 97 15 wird gebeten.

Infos für Krebspatienten

Im Stadtteilladen im Kirchsteigfeld wird es heute um 17 Uhr im Rahmen der SchmerzLOS Selbsthilfegruppe einen Vortrag zu "Cannabis in der Schmerztherapie" geben. Zu Gast ist Frau Katharina Schramm, Ärztin für Schmerztherapie. Der Eintritt kostet einen Euro.

Debatten zu erwarten

Im Hauptausschuss der Stadtversammlung Potsdam stehen heute einige Punkte auf der Tagesordnung, die durchaus für kontroverse Diskussionen in der Stadt sorgen. Wir sagen nur das Stichwort "Garnisonkirche". Da sind sich ja bekanntlich nicht alle einig. Auch zur Zukunft des Extaviums ist längst nicht alles gesagt und das eine oder andere Wort wird sicher auch hinsichtlich des weiteren Vorgehens beim "Minsk" gewechselt werden. Sonst noch was? Ja. Die Erwähnung des Freilands im Verfassungsschutz wird auch noch thematisiert. Wir erinnern uns: Auf dem dortigen Gelände wurde ein Antifa-Kampfsporttraining angeboten, was eigentlich auch in diesem Jahr geplant war. Beginn des Ausschusses ist um 17 Uhr im Stadthaus, Raum 280 a.

Blau-weiße Helferlein

Der SV Babelsberg 03 sucht "zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei ehrenamtlich tätige Fanbeauftragte". Das Ziel sei ein "geschlechterquotiertes Team", heißt es auf der Homepage des Vereins.

Wer also Zeit und Lust hat, sich im und für den Verein zu engagieren, das Bindeglied zwischen Verein und Fans zu werden und "eine gute Kommunikationsbasis mit allen Fan – Gruppierungen" aufzubauen, ist herzlich eingeladen, sich bis spätestens Samstag beim Verein zu bewerben.

Was hilft gegen Fake News?

Heute Mittag geht es darum, wie Fakten im öffentlichen Sprachgebrauch, gerade und insbesondere in der Politik, in der Hintergrund geschoben werden. Es geht um Emotionen, Lügen oder geschönte Übertreibungen: Postfaktisch, Fake News, alternative Fakten – diese Begriffe haben sich spätestens 2016 im deutschen Sprachgebrauch etabliert, die Vokabeln wurden 2017 sogar in den Duden aufgenommen. Das macht die Sache nicht besser. Was aber ist Sinn und Zweck von Fake News oder alternativen Fakten? Und wie können wir damit umgehen? Helfen Fakten gegen fake News? Fragen, auf die es heute ab 12.30 Uhr im Rahmen der Reihe "Lunchpaket" im Bildungsform Antworten geben wird.

Tango im Pub

In der Studentenkneipe Pub à la Pub an der Breite Straße in der Potsdamer Innenstadt wird es heute feurig und leidenschaftlich: Die Tische und Stühle werden weggeräumt, Tango & Tequila steht auf dem Programm.

Könner und Anfänger können heute das Tanzbein schwingen und den einen, oder anderen kreierten Longdrink genießen. Der Eintritt kostet nichts, Beginn ist um 18 Uhr.

Was steckt hinter Bitcoin, Blockchain und Mining?

Um 18 Uhr lädt das Beraterunternehmen Filos Multi Asset Invest GmbH zu einem Informationsabend in luftiger Höhe ein. In der 17. Etage des Mercure Hotels gibt es heute einen Vortrag über Blockchain, Bitcoin und Mining. Was verbirgt sich dahinter und wie kann jeder daran partizipieren? Wie generiere ich Bitcoins? Wie verdiene ich mit der Internetwährung Geld? Antworten ab 18 Uhr.

Apropos Geld...

Im Filmmuseum Potsdam an der Breite Straße wird heute ab 18 Uhr der Film "Was kostet die Welt" gezeigt. Es geht um die kleine Insel "Sark" im Ärmelkanal, auf der sich mit den Investitionen von Milliardären das ganze soziokulturelle Gefüge der Insel ändert. Dagegen regt sich Widerstand.


"Der Film zeigt, wie vor idyllischer Kulisse ein erbitterter Kampf losbricht, der grundsätzliche Fragen nach Demokratie, Justiz und sozialer Verantwortung aufwirft", heißt es in der Ankündigung.

Nach dem Film wird es ein Gespräch mit der Regisseurin Bettina Borgfeld und Carlo Horn (Landwirt, Grünheide) geben. Sie werden bestimmt auch von den Schwierigkeiten während der Dreharbeiten berichten. Moderieren wird den Abend Ernst-Alfred Müller von FÖN e.V.

Kindern eine Stimme geben

Noch bis zum nächsten Samstag finden diverse Aktionen im Rahmen der Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien statt. Es gibt zahlreiche Veranstaltungen, bei denen betroffene Kinder in den Fokus gerückt werden und so "Menschen sensibilisieren, die betroffen sind oder professionell mit Kindern arbeiten". Auch in Potsdam. Heute beispielsweise im Thalia-Kino in Babelsberg. Um 18 Uhr läuft der Film "Die Beste aller Welten", in dem das Schicksal von Adrian beleuchtet wird, der "eine Kindheit im außergewöhnlichen Milieu einer Drogenszene am Rand einer österreichischen Stadt, und mit einer Mutter zwischen Fürsorglichkeit und Drogenrausch" erlebt. Der Eintritt ist übrigens frei.

Wer weiß was warum?

Im Bildungsforum Am Kanal in der Potsdamer Innenstadt liegt diese Woche der Schwerpunkt auf „Fake News“. Nachdem gestern - und heute (siehe oben) um 12.30 Uhr - diskutiert wurde, wie man gefakte Nachrichten erkennt, geht es heute darum, welche Informationen uns überhaupt (an)geboten werden. Suchergebnisse differieren enorm. „Schuld“ sind beispielsweise Algorithmen, die Suchmaschinen wie Google einsetzen, um Ergebnisse (Texte, Bilder, Videos etc.) anzubieten, die (vermeintlich) zu unserem Profil passen, das aufgrund vielfacher Spuren im Netz entstanden ist. Stichwort „Filterblase“. Darüber hinaus gibt es natürlich auch Zensur durch autoritäre Regime, die „das Netz zensieren und elektronische Sperrzäune errichten“. Es gibt zudem so genannte Troll-Fabriken und Meinungsroboter, die Fake News gezielt verbreiten sowie Hasskommentare, die das diskursive Klima vergiften. Auf Einladung von querKULTUR e.V. wird heute am frühen Abend der Buchautor, Politikwissenschaftler und Journalist Adrian Lobe einen Vortrag darüber halten, ob und wie Algorithmen die Meinungsfreiheit bedrohen. Wie sieht es heute mit einstigen Hoffnungen einer Netz-Utopie aus, in der man über Ländergrenzen hinweg Wissen teilt und den herrschaftsfreien Diskurs pflegt? Antworten darauf gibt es ab 18 Uhr im Bildungsform.

Frauen und der Islam

Die Gruppe KonsensNonsens lädt heute Abend zu einem Vortrag zu "Nestbeschmutzerinnen - Thesen zu einer feministischen Islamkritik" in das Haus Zwei auf dem Freiland-Gelände ein. Koschka Linkerhand wird "Thesen eines materialistischen Feminismus formulieren, der davon ausgeht, dass Feminismus wesentlich Identitätspolitik von Frauen ist, von dieser Warte aber auf eine universalistische Gesellschaftskritik abzielen muss, deren Gegenstand das kapitalistische Patriarchat in seinen muslimischen wie in seinen westlichen Ausprägungen ist". Beginn ist um 18.30 Uhr.

Über die Gottheit des Windes

Er ist sicher eine der bekanntesten Gottheiten der Azteken: Quetzalcoatl, die „gefiederte Schlange“. Er trat als gütige Gottheit des Windes ebenso auf wie als Morgen- oder Abendstern und brachte als Schöpfergott die Fruchtbarkeit und alles Erstrebenswerte im Überfluss ins alte Mexiko. Am morgigen Mittwoch steht Quetzalcoatl im Mittelpunkt eines Vortrags, den die Altamerikanistin Ursula Thiemer-Sachse um 19 Uhr im Urania-Planetarium, Gutenbergstraße 71/72, hält. Sie veranschaulicht in Bildern die Bedeutung dieses übermenschlichen Wesens im Denken und Glauben der altmexikanischen Kulturen bis in die Zeit der spanischen Eroberung im 16. Jahrhundert. Der Eintritt kostet 5,50, ermäßigt 4 Euro.

Comedy am neuen Ort

Jahrelang war das Rückholz in der Brandenburger Vorstadt das Zuhause der Comedy-Reihe "Gin & Jokes". Jetzt ist die Veranstaltung umgezogen. Heute um 19 Uhr präsentiert Martin Sierp wieder eine "einmalig wilde Mischung aus Comedy, Musik, Illusionen, Satire, Experimenten, Hellsehen, Drinks und was sonst noch so Spaß macht" im Kunsthaus sans titre.

Lieder, die durchs Leben begleiten

Heute Abend steht die Singer-Songwriterin Sarah Lesch auf der Waschhaus-Bühne (Schiffbauergasse 4) – ab 20 Uhr präsentiert sie ihre jüngste EP „Den Einsamen zum Trost“ mit neuinterpretierten Liedern von Gerhard Schöne, Georg Danzer, Bastian Bandt und Konstantin Wecker. Es handelt sich laut Veranstaltungsinfo um eine Auswahl an Liedern, die die Künstlerin durchs Leben begleiten. Die Tickets kosten 28,50 Euro und können hier bestellt und direkt ausgedruckt oder aufs Smartphone geladen werden.

Legendäre Band auf der Leinwand

Heute vor 81 Jahren wurde Raymond Daniel "Ray" Manzarek in Chicago geboren. Berühmt wurde er als Organist der Band The Doors, die er 1965 zusammen mit Jim Morrison gründete. Nach der Auflösung der Band versuchte er sich als Solo-Interpret, kam an den Erfolg der band aber nicht mehr heran. Im Jahr 2013 starb er in einem Krankenhaus in Rosenheim (Bayern). Ihm zu Ehren initiierten John Densmore and Robby Krieger, die letzten lebenden Musiker der legendären Band, im Jahr 2016 ein Tribut-Konzert. Heute wird diese Show weltweit in ausgesuchten Kinos gezeigt - auch in Potsdam. Das UCI am Hauptbahnhof zeigt den Konzertfilm heute um 20 Uhr.

Süße Neuigkeit

In der Friedrich-Ebert-Straße hat ein neuer Waffel-Laden aufgemacht. Ab sofort gibt es im ehemaligen Kino Meldodie ein Café, das Waffeln anbietet: Die "Waffel Luise".

Neu eröffnet: Das Café "Waffel-Luise" in der Friedrich-Ebert-Straße.
Neu eröffnet: Das Café "Waffel-Luise" in der Friedrich-Ebert-Straße.

Zum Schluss das Wetter

Der Deutsche Wetterdienst warnt auch heute vor Sturmböen. Ansonsonsten wird es: Grau, grau, grau - und grau. Dabei bleibt es ungemütlich kalt. Maximal 5 Grad wird uns heute gegönnt. Da könnte man schon mal eine warme Waffel verdrücken...

In eigener Sache: Sie haben selbst Veranstaltungen, News, Tipps oder Anregungen, die an dieser Stelle veröffentlicht werden sollten? Immer her damit! Einfach eine E-Mail an [email protected] schreiben.

+++
Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.